DLA Piper Weiss-Tessbach verstärkt Finanzrechtspraxis

Wien (OTS) - DLA Piper Weiss-Tessbach holt mit Rechtsanwalt DDr. Alexander Schneider (35) einen erfahrenen Experten für Finanzierungen, Bankenrecht und Gesellschaftsrecht ins Team.

DDr. Alexander Schneider wechselt von Wolf-Theiss in die Finance & Projects Gruppe von DLA Piper Weiss-Tessbach. Der Wirtschaftsjurist berät sowohl Banken als auch Investoren bei der Finanzierung von Akquisitionen und Restrukturierungen. Ein weiterer seiner Schwerpunkte liegt in der Beratung bei gesellschaftsrechtlichen Umstrukturierungen, allgemeinen gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen sowie im Kapitalmarktrecht. Abgesehen vom Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien studierte DDr. Alexander Schneider auch Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien.

"Ich freue mich sehr über den Zugang von DDr. Schneider. Mit seiner Expertise wird er zum weiteren Ausbau unserer Praxisgruppe Finance & Projects beitragen", sagt Dr. Claudine Vartian, Country Managing Partnerin von DLA Piper Weiss-Tessbach.

Über DLA Piper

DLA Piper ist eine der weltweit größten und führenden Anwaltskanzleien. Mit über 4.200 Juristen an 76 Standorten in 30 Ländern in Europa, Asien, Australien dem Nahen Osten und den USA bietet DLA Piper ein umfassendes Rechtsberatungsangebot. In Österreich ist die Kanzlei durch DLA Piper Weiss-Tessbach mit einem Büro in Wien und 150 Mitarbeitern (etwa 70 Juristen) vertreten. Weiterführende Informationen: www.dlapiper.com/austria.

Rückfragen & Kontakt:

Nikolaus Pjeta, YIELD Public Relations OG
Tel.: +43 676 948 4012, n.pjeta@yield.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DLA0001