FPÖ-Gartelgruber: Genitalverstümmelung ist massiver Verstoß gegen Menschenrechte

Es gibt keinerlei Rechtfertigung für die Verstümmelung von Frauen

Wien (OTS) - "Das Recht der Frauen auf körperliche Unversehrtheit muss mit allen Mitteln gewahrt werden. Der Kampf gegen Genitalverstümmelung ist ein wichtiger Teil dieses Kampfes für Frauenrechte", erklärt die freiheitliche Frauensprecherin NAbg. Carmen Gartelgruber anlässlich des Internationalen Tages gegen weibliche Genitalverstümmelung.

In manchen Teilen der Erde sei es leider noch immer Tradition Frauen und Mädchen dieser grausamen Verstümmelung zu unterziehen. "Es gibt keine Tradition oder kulturelle Werte, die dies rechtfertigen können", meint Gartelgruber. Österreich dürfe in seinen Bemühungen nicht nachlassen, dieses oftmals noch immer als "Beschneidung" verharmloste Verbrechen an Frauen weltweit auszumerzen, schließt Gartelgruber.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005