AK zu Smart Meter: Notbremse ziehen!

Wien (OTS) - Die "intelligenten Stromzähler" (Smart Meter) dürfen nicht überstürzt eingeführt werden. Erst heute, Montag, hat die Wien Energie die Bedenken der AK bestätigt: fehlende EU-Standards, keine Wahlmöglichkeit zwischen den Zähleranbietern, offene Fragen beim Datenschutz und mögliche Kostenbelastungen für die KonsumentInnen. Die AK fordert daher den Wirtschaftsminister auf, den vorliegenden Verordnungsentwurf zurückzunehmen. Es müssen flankierende Schutzmaßnahmen für KonsumentInnen erlassen werden. Außerdem müssen die EU-Vorgaben (bis 2020 mindestens 80 Prozent Stromzähler-Austausch) herangezogen werden und nicht die übereilte "österreichische Lösung" (bis 2018 mindestens 95 Prozent Zähler-Tausch).

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Doris Strecker
Tel.: (+43-1) 501 65-2677, mobil: (+43) 664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0003