Walser: Schluss mit schlampigen Verhältnissen an Pädagogischen Hochschulen

Grüne: Pädagogische Hochschulen brauchen mehr Stammpersonal

Wien (OTS) - "Obwohl die Pädagogischen Hochschulen immer mehr Studierende ausbilden müssen, bleibt die Zahl der angestellten Lehrbeauftragten seit Jahren gleich", kritisiert Harald Walser, Bildungssprecher der Grünen. Das Budget der Pädagogischen Hochschulen wurde für 2012 zwar um 15 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr erhöht, doch fließen die Mittel in Überstunden und Honorarnoten. Das führt zu einer präkeren Situation für die Lehrbeauftragten. Sie warten monatelang auf Honorare, sind von der Personalvertretung und anderen Gremien ausgeschlossen und gelten trotz Abhängigkeit von der Pädagogischen Hochschule als Selbständige.

"Lehrbeauftragte in schlampigen Verhältnissen auf Honorarbasis lösen nicht das Personalproblem der Pädagogischen Hochschulen. Unterrichtsministerin Schmied ist daher aufgefordert, die benötigten Planstellen bereitzustellen und die Lehrenden für die Pädagogischen Hochschulen anzustellen. Darüber hinaus sind offene Honorarnoten sofort zu begleichen", fordert Walser.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003