Wittmann/Keck: Eigener Unterausschuss für Tierschutz in Verfassung

Überraschende Wende im Verfassungsausschuss bedeutet Riesenschritt in richtige Richtung

Wien (OTS/SK) - Im Verfassungsausschuss heute wurde von allen fünf Parlamentsfraktionen die Einsetzung eines Unterausschusses über Tierschutz in der Verfassung beschlossen. "Das ist ein vernünftiges und positives Signal. Tierschutz hat einen hohen Wert in unserer Gesellschaft", so SPÖ-Verfassungssprecher Peter Wittmann. Dass es doch noch zu einer Einigung über die Einsetzung eines Unterausschuss gekommen ist, ist vor allem dem besonderen Einsatz von SPÖ-Tierschutzsprecher Dietmar Keck zu verdanken, der vor allem eine ablehnende und blockierende ÖVP davon überzeugen konnte. ****

"Endlich kann die Forderung des erfolgreichen Tierschutzvolksbegehrens, das 1996 von fast 460.000 Menschen unterzeichnet worden ist, umgesetzt werden. Wir werden uns rasch, effizient und engagiert für die Verankerung in der Verfassung einsetzen", betont SPÖ-Tierschutzsprecher Dietmar Keck. Es soll nun umgehend eine Terminplanung erfolgen und die inhaltlichen Beratungen aufgenommen werden. (Schluss) mis

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009