PVÖ-Wien Lindenmayr: Straches Pogrom-Vergleich unterstreicht Regierungsunfähigkeit der FPÖ

Zahlreiche AnruferInnen beim PVÖ Wien machten ihrem Ärger über dreiste Geschichtsverdrehung durch FP-Obmann Luft

Wien (OTS/SPW) - "Einmal mehr unterstreicht der jüngste Vergleich von FP-Obmann Strache zwischen den Demonstrationen im Vorfeld des ewiggestrigen Burschenschafterballs und der Pogrom-Nacht der Nazis im November 1938 gegen die jüdische Bevölkerung die absolute Regierungsunfähigkeit der FPÖ. Nicht nur dieser Vergleich, sondern auch die nachträglichen Versuche der FPÖ, die Aussagen über das so dramatische geschichtliche Ereignis - von den Nazis zynisch als `Reichskristallnacht`- bezeichnet, zu verdrehen und sich in die Opferrolle zu drängen, sind ungeheuerlich und durch nichts zu rechtfertigen", stellte der Landessekretär des Wiener Pensionistenverbandes (PVÖ Wien), Landtagsabgeordneter Siegi Lindenmayr, am Donnerstag in einer Aussendung fest.****

Lindenmayr informierte, dass unmittelbar nach der in den Medien wiedergegeben Äußerung Straches zahlreiche ältere Menschen im Wiener Pensionistenverband angerufen haben, um ihrem Ärger, aber auch ihrer Sorge über den Vergleich Ausdruck zu verleihen. Lindenmayr: "Einige gaben an, als junge Menschen selbst Zeugen der Verwüstungen infolge der Ausschreitungen und vor allem über die Hatz auf jüdische BürgerInnen entsetzt gewesen zu sein". Mit dem Vergleich Straches, so der Tenor der Anrufe der BürgerInnen, hätte der FP-Politiker Österreich und seinen Menschen weltweit auf besonders skandalöse Weise schweren Schaden zugefügt, so Lindenmayr abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002