SP-Deutsch: Die FPÖ sät ein Klima des Hasses!

Behörden müssen Hinweisen auf gezielte Attacke gegen Albrecht Konecny nachgehen!

Wien (OTS/SPW) - "Rund um die Sager 'Reichskristallnacht' und
'neue Juden' verstrickt sich Strache immer mehr in Widersprüche. Screenshots von Straches eigenem Facebook-Profil, die der SPÖ Wien vorliegen, fügen eine weitere Facette hinzu: Strache selbst hat am 31. Jänner 2011 ein Video mit dem skandalösen Titel 'Pogromstimmung bei NOWKR-Demonstration' auf Facebook und Twitter gepostet. Später hat er es wieder entfernt, um die strategisch gewählte Opferrolle in der Diskussion rund um den WKR-Ball nicht zu gefährden."****

Das besagte Video war auch auf einem einschlägig bekannten Forum gepostet, so Deutsch weiter: "Dieses Forum lässt in die tiefsten Abgründe der Neonazi-Szene blicken. Im Zusammenhang mit dem WKR-Ball findet sich dort zudem ein erschreckender Hinweis, dem die Behörden unbedingt nachgehen müssen. Die brutale Schlagring-Attacke auf den ehemaligen Vorsitzenden der SPÖ-Bundestagsfraktion, Albrecht Konecny, könnte ein gezielter Angriff gewesen sein."

In dem betreffenden Eintrag antwortet User "Eispickel" auf die Frage eines Gleichgesinnten, ob er sich an Konecny "vergriffen" habe:
"Nein, ich wars diesmal nicht, aber weiß, wers war. Du kennst ihn auch. Bekommst PN. Gut getroffen hat er. [...] Wie war das Tanzen, sah dich nacher nicht mehr?"

Deutsch unterstrich dazu abschließend: "Abgesehen von der zutiefst verabscheuungswürdigen und menschenverachtenden Diktion wird hier vor allem eines deutlich: Zumindest einer der beiden Neonazis war als Gast auf dem WKR-Ball zugegen, während sich der andere an gewalttätigen Ausschreitungen gegen Demonstranten 'geweidet' hat."

Die Wiener SPÖ werde sich jedenfalls mit Nachdruck für die vollständige Klärung der Umstände der Attacke auf Albrecht Konecny einsetzen. (Schluss) tr

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001