Neuer Bundesrat aus Salzburg angelobt Robert Zehentner - ein Bauer verstärkt die SP-Bundesratsfraktion

Wien (PK) - In der heutigen Sitzung des Bundesrates wurde ein neuer Vertreter Salzburgs angelobt. Es ist dies der 60-jährige Bauer Robert Zehentner aus Taxenbach, der ab sofort die Reihen der SPÖ-Fraktion verstärkt.

Geboren wurde Zehentner, der in Bruno Kreisky sein politisches Vorbild sieht, 1951 in Zell am See als ältestes von neun Kindern. Er besuchte neun Jahre lang die Volksschule und arbeitete früh am elterlichen Bergbauernhof mit. Zur Verbesserung bäuerlicher Arbeitsbedingungen gründete er 1974 einen Maschinenring im Pinzgau, dessen Geschäftsführung er auch übernahm. 1979 stellte er sich auch an die Spitze einer Vermarktungsgenossenschaft. 1988 wurde er schließlich Kammerrat in der Salzburger LWK, zehn Jahre später zog er für die SPÖ in den Salzburger Landtag ein, dem er bis vorige Woche als Abgeordneter angehörte. Im Bundesrat will sich Zehentner vor allem der Themen Landwirtschaft und Regionalentwicklung annehmen.

Privat ist Zehentner seit 1985 verheiratet und Vater von fünf Kindern. Den Bergbauernhof hat er mittlerweile von Milchwirtschaft auf Schafhaltung umgestellt. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0004