Schultes zu SPÖ-Steindl: Kein ernstzunehmender Gesprächspartner

Billige Polemik verwässert die Fakten

Wien (OTS) - "In Zeiten, in denen die Zukunft Europas auf dem
Spiel steht und für Österreich ein sehr wichtiges Sparpaket verhandelt wird, haben wir Besseres zu tun, als unqualifizierte Aussagen eines Herrn Steindl zu kommentieren, der auch von seinen eigenen Mitgliedern immer weniger verstanden wird", reagiert LK NÖ-Präsident Hermann Schultes auf die heutige Aussendung der NÖ SPÖ. "Es sei traurig, wenn man in einer Arbeitskoalition keine besseren Ideen hat, als über klassenkämpferische Parolen, auch auf Kosten der eigenen Basis, Politik zu betreiben", so der LK-Präsident.

"Wir arbeiten mit ganzer Kraft für die niederösterreichischen Bäuerinnen und Bauern und können im Vergleich aller österreichischen Kammern besondere Effizienz beweisen. SPÖ-Steindl ist mit seiner billigen Polemik an den Fakten offenkundig nicht interessiert. Er sucht offensichtlich krampfhaft ein Profilierungsthema. Für weitere Rückfragen und Aufklärung, wie die Arbeit der Landwirtschaft und in der Landwirtschaftskammer funktioniert, möge sich Steindl an den Vorsitzenden des Kontrollausschusses Landwirtschaftskammerrat Josef Etzenberger von seiner SPÖ-Fraktion richten", stellt Hermann Schultes abschließend fest.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Wolfgang Wisek
Landwirtschaftskammer Niederösterreich, Wiener Straße 64,
3100 St. Pölten, Tel.: 02742/259-9300, Fax: 02742/259-4009,
mailto: wolfgang.wisek@lk-noe.at, http://www.lk-noe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0002