FPK-KO Kurt Scheuch: Wird SPÖ-Klausur zur Schicksalsklausur für Reinhart Rohr?

Tiefe Risse in der SPÖ-Fraktion erkennbar

Klagenfurt (OTS) - Aus gut informierten Kreisen sei zu vernehmen, dass es innerhalb der SPÖ mehrere Gruppen gibt, die am Sessel des Noch-SPÖ Klubobmannes Reinhart Rohr sägen. "Dass Reinhart Rohr im eigenen Klub in Wahrheit nur wenig Rückhalt findet, pfeifen die Spatzen vom Dach des Kärntner Landtages", meint FPK-Klubobmann Ing. Kurt Scheuch, der sich darüber auch nicht weiter wundert. So fehle Reinhart Rohr in vielen Bereichen Handschlagqualität. Im Übrigen verweigere der SPÖ-Klub in weiten Teilen die Arbeit und hinter vorgehaltener Hand kursiert halblaut das Gerücht vom ultimativen Showdown in der SPÖ.

"Reinhart Rohr ist gegenüber anderen Fraktionen leider vollkommen gesprächsunfähig. Er scheint in einer eigenen Welt zu leben und den Sinn für die politische Realität vollkommen verloren zu haben. So ist es kein Wunder, dass sich durchaus vernünftige und konstruktive Kräfte in der SPÖ gegen Rohr wenden und in die einstige Rolle der SPÖ Kärnten als mitgestaltende Kraft für dieses Land zurückkehren wollen", so Scheuch. Wie auch immer die Sache SPÖ-intern ausgeht, aus der Sicht des freiheitlichen Klubobmannes Scheuch ist Reinhart Rohr die beste Besetzung als Klubobmann, die die SPÖ jemals gehabt hat. "So garantiert er dem politischen Mitbewerber für alle Zukunft, dass diese Partei weiterhin ohne Strategie, ohne Plan, ohne Führung und letztendlich ohne Wähler bleiben wird", schließt Kurt Scheuch.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001