SP-Tanja Wehsely: Wir lassen in der Arbeitsmarktpolitik nicht locker!

Gezielte Investitionen für Beschäftigte und Jugendliche

Wien (OTS/SPW-K) - "Die Unterstützung der Wienerinnen und Wiener
am Arbeitsmarkt bleibt weiterhin Priorität der Wiener Stadtregierung", betont SP-Landtagsabgeordnete Tanja Wehsely, "wir unternehmen auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten alles, um Wachstum und Beschäftigung zu fördern. Wir tätigen gerade in der Krise wichtige Investitionen. Und wir unterstützen die WienerInnen gezielt bei ihrer beruflichen Entwicklung."

So gebe es nur in Wien mit dem Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff) eine eigene Einrichtung, die die WienerInnen bei ihrer beruflichen Weiterentwicklung unterstützt: "Für Beschäftigte mit maximal Hauptschulabschluss bzw. GeringverdienerInnen führen wir mit 1. Februar den Weiterbildungstausender ein. Diese Förderung geht genau auf die Problemlagen der WienerInnen ein: Mehr als die Hälfte der Arbeitslosen in Wien haben maximal einen Pflichtschulabschluss. Und die Förderung hilft den WienerInnen beim Nachholen versäumter Bildungsabschlüsse. Gerade mit besserer Qualifikation erhöhen sich die Berufschancen der WienerInnen beträchtlich. Das beweist: Wir bieten Lösungen für die zentralen Probleme", unterstreicht Wehsely.

Ein weiteres Herzstück der Wiener Arbeitsmarktpolitik sei die Unterstützung der Jugendlichen durch die Wiener Ausbildungsgarantie:
"In diesem Bereich arbeiten wir mit dem AMS eng zusammen und bieten 4.000 Jugendlichen, die in Betrieben keine Lehrstelle finden, eine fundierte Berufsausbildung. Für jene, die Schwierigkeiten am Sprung von der Schule in den Beruf haben, wurde von Minister Hundstorfer das Jugendcoaching nach Wiener Vorbild eingerichtet. Wir lassen die Jugendlichen in Wien ganz sicher nicht allein und unterstützen sie wo wir können!"

"Auch wenn die Arbeitslosigkeit zurzeit ansteigt, zeigen die Daten doch eines ganz deutlich: Die Beschäftigung wächst in Wien überproportional, ebenso das Arbeitskräfteangebot. Wien ist für die gesamte Ostregion von enormer Bedeutung, wie z.B. 250.000 PendlerInnen aus den umliegenden Bundesländern. Das beweist: Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten läuft der Jobmotor Wien rund und funktioniert!" so Wehsely abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001