VP-Dworak: Keine Anlasswidmungen im Wiener Prater

Wien (OTS) - "Das Gelände des Trabrennvereins in einer Evaluierung des Projektentwicklungsgebietes als potentzielle Ausbaufläche auszuweisen, ist aufgrund dessen Lage in einem Naturschutzgebiet und aus Gründen des Denkmalschutzes mehr als gewagt", betont der Planungssprecher der ÖVP Wien, LAbg. Bernhard Dworak. Es müssten schon handfeste Projektinteressen des Eigentümers der Flächen vorliegen, wenn sich die Stadtregierung zu so einer Aussage hinreißen lasse.

Schon der Beschluss der Errichtung eines Trafohauses in unmittelbarer Nähe des Trabrennvereins hätte solche Pläne vermuten lassen. Damals erfolgte der Hinweis darauf, dass diese Einrichtung trotz der weiten Entfernung eigentlich für das neue Messegelände notwendig wäre. Der VP-Planungssprecher verweist in diesem Zusammenhang darauf, dass man das gegenständliche Areal nicht weiter unüberlegt zur Verbauung freigeben sollte, sonst bestünde zu Recht der Vorwurf einer Anlasswidmung.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003