Arbeitsmarktdaten - Csörgits: Kräftiges Beschäftigungswachstum bestätigt Weg der aktiven Arbeitsmarktpolitik

Österreich bleibt Europameister im Kampf gegen Arbeitslosigkeit und setzt neue Maßnahmen für Jugendliche

Wien (OTS/SK) - Die heute veröffentlichten Arbeitsmarktdaten
zeigen einen kräftigen Anstieg der Beschäftigten ( +55.000 im Vergleich zum Vorjahr) und einen starken Rückgang der Langzeitarbeitslosen. SPÖ-Sozialsprecherin Renate Csörgits betont dazu: "Österreich ist eines der wenigen europäischen Länder, in dem die Beschäftigung kräftig ansteigt. Auch die Tatsache, dass wir den Europameistertitel im Kampf gegen Arbeitslosigkeit erneut verteidigen konnten, bestätigt den Weg der aktiven Arbeitsmarktpolitik." Insgesamt betrachtet ist die Arbeitslosigkeit leicht angestiegen, allerdings hat, so Csörgits, "bereits jeder dritte Arbeitslose eine Einstellungszusage" und es werden neue Maßnahmen im Kampf gegen Arbeitslosigkeit - speziell für Jugendliche - gesetzt. ****

Besonders stark wächst die Beschäftigung bei den über 50-Jährigen (+40.000) und im Bereich der Langzeitarbeitslosen gibt es erneut einen deutlichen Rückgang (-16,4 Prozent). "Das zeigt, dass die von Sozialminister Rudolf Hundstorfer gesetzten Maßnahmen für einen längeren, gesunden Verbleib im Erwerbsleben wie z.B. das Projekt 'fit2work' Wirkung zeigen und dass auch die Bedarfsorientierte Mindestsicherung ihre Aufgabe als 'Sprungbrett zurück auf den Arbeitsmarkt' wie erwartet erfüllt", so Csörgits, die weiter ausführt, dass die SPÖ-geführte Regierung auch weiterhin neue Maßnahmen setzt, um für jeden Arbeitsplatz zu kämpfen. Um der leicht steigenden Arbeitslosigkeit bei den Frauen entgegenzuwirken, wurde z.B. mit Herbst ein besonderer Schwerpunkt zur Förderung und Wiedereingliederung von Frauen am Arbeitsmarkt gesetzt.

Dass die Zahl der offenen Lehrstellen stark ansteigt, zeigt, dass Österreichs Betriebe wieder verstärkt Lehrlinge ausbilden. "Die Betriebe brauchen Lehrlinge und die Wirtschaft gut ausgebildete Fachkräfte. Genau hier setzt das neue Projekt 'Jugendcoaching' an. Damit werden Jugendliche auf der Suche nach einer geeigneten Ausbildung unterstützt und fit für die Lehre gemacht. Und das Projekt 'Lehrlingscoaching' unterstützt sie dann auf dem Weg zum erfolgreichen Lehrabschluss. Ein Staffellauf, bei dem ein Projekt nahtlos in das andere übergeht und an dessen Ende eine gute Ausbildung und eine Zukunft mit gesichertem Einkommen und Perspektiven stehen", betont die SPÖ-Sozialsprecherin. (Schluss) sv/sc

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003