IAA-Generalversammlung und Neujahrscocktail 2012

Mit Zuversicht ins neue Werbejahr

Wien (OTS) - Am 31. Jänner 2012 fanden im ORF-Zentrum die Generalversammlung sowie der traditionelle Neujahrscocktail der International Advertising Association (IAA) statt, zu dem der ORF und das Austrian Chapter der IAA geladen hatten. Rund 150 Gäste aus der heimischen Werbe- und Kommunikationswirtschaft folgten der anschließenden Einladung von IAA und ORF zum ersten großen Get-Together der Medienbranche im neuen Jahr.

IAA-Bilanz 2011

Mit Martina Hörmer als neuer Präsidentin startete die IAA mit Hochtouren in das Jahr 2011: Der EFFIE wurde rundum erneuert. Er bekam einen neuen Namen, IAA EFFIE Award, ein neues Logo und neue Bewertungskriterien. Mit Erfolg: Es gab 20 Prozent mehr Einreichungen als die Jahre davor. Schließlich gingen bei der hochkarätigen Gala am 7. November 2011 14 EFFIES an Kunden und Werbetreibende.

Die erfolgreichen IAA Business Communication Lunches brachten Gäste wie Google-Europa-Chef Philipp Schindler, Burgtheater-Direktor Matthias Hartmann und ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz. Eine vom Gallup-Institut durchgeführte Umfrage unter IAA-Mitgliedern und -Nichtmitgliedern lotete den Stellenwert der IAA aus. Und schließlich wurde die neue IAA-Kampagne "Österreich ist größer, als man denkt" initiiert. Auch personell gab es Neuerungen: Mit Raphaela Vallon-Sattler bekam die IAA einen neue Executive Director. Mit 328 Mitgliedern verzeichnet das Austrian Chapter einen neuen Höchststand - und ist somit das größte Chapter der Welt.

IAA-Neujahrscocktail 2012: Wrabetz: "Mit Optimismus nach vorne blicken"

Im Anschluss an die Generalversammlung begrüßte ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz die zahlreich erschienenen Gäste aus der Werbe-und Kommunikationsbranche beim traditionellen IAA-Neujahrscocktail. "Angesichts von Wirtschafts- und Finanzkrise, Euro- und Schuldenkrise gilt es, mit Optimismus nach vorne zu blicken, ein eindeutiges Ja zu Werbung, zu Marketing und Kommunikation zu sagen und damit positive Impulse für die Entwicklung der Werbewirtschaft und des ORF zu setzen. Der ORF braucht eine starke Werbewirtschaft, und die braucht einen starken ORF", sagte ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz und betonte: "Der ORF wird auch 2012 ein guter und verlässlicher Partner für die heimische Werbewirtschaft sein und als Marktführer in Radio, Fernsehen und Online seinem Publikum das beste österreichische Programm in allen Bereichen bieten."

Grasl: "ORF-Qualitätsprogramm attraktiv für Werbewirtschaft"

"Ich danke der IAA für die überaus gute Zusammenarbeit und bin sicher, dass es uns gerade im schwierigen Jahr 2012 gemeinsam gelingen wird, alle Herausforderungen zu meistern", war der Kaufmännische Direktor des ORF, Mag. Richard Grasl, überzeugt. "Das ORF-Programm wird auch in Zukunft beste Qualität liefern und somit höchst attraktiv für die österreichische Werbewirtschaft sein."

Prenner: "Sollten die Chancen nutzen"

"Nach einem erfolgreichen Jahr 2011 verspricht das vor uns liegende mindestens genauso viel: Spannendes ORF-Programm in turbulenten Zeiten. Gerade jetzt haben wir, unsere Kunden und Partner, viele Chancen, die wir nutzen sollten, indem wir mutig die Herausforderungen annehmen und in die Zukunft investieren", sagte ORF-Enterprise-Geschäftsführer Franz Prenner.

Hörmer: "IAA auch weiterhin Impulsgeber für Kommunikation"

Was 2011 für die IAA galt - das Chapter nach innen und außen stärken, die IAA größer und bekannter, modernen und dynamischer machen - gelte auch für 2012, war sich Mag. Martina Hörmer sicher: "Die IAA muss auch weiterhin Impulsgeber für Kommunikation und den Werbestandort Österreich sein. Deshalb werden wir nächstes Jahr wieder eine IAA-Kampagne starten, diesmal mit dem Thema 'Österreich ist größer als man denkt'. Es ist uns ein Anliegen, den Werbestandort Österreich und seine Bedeutung per se hervorzuheben, denn die Kreativwirtschaft in Österreich ist eine große Branche. In einer Zeit der Unsicherheiten wollen wir Flagge und Mut zu zeigen, um vorhandenes Selbstvertrauen und positive Stimmung zu unterstützen und zu stärken. Nur so können wir - gemeinsam mit unserem größten Partner ORF -sicher und fit in die Zukunft gehen."

Unter den rund 150 Gästen befanden sich neben ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz, dem Kaufmännischen Direktor des ORF, Mag. Richard Grasl, der IAA-Präsidentin Mag. Martina Hörmer und dem Geschäftsführer der ORF-Enterprise, Franz Prenner, unter anderem:
ORF-Humanitarian-Broadcasting-Chefin Sissy Mayerhoffer, ORF-Onlinemanager Thomas Prantner, Oliver Voigt (Mediengruppe Österreich), Raffael Arturo (Publicis), Alice Nilsson (Markenstern), Jan Mariusz Demner und Harry Bergmann (Demner, Merlicek & Bergmann), Kristin Hanusch-Linser (ÖBB), Erich-Helmut Buxbaum (E.H.B. Consulting), Peter Drobil (UniCredit), Gerhard Puttner (Dr. Puttner & Steyrer), Richard Kaufmann (Kurier), Manfred Gansterer (Mediamarkt/Saturn), Ralf Kober (Springer & Jacoby Österreich), Thomas Kralinger (Mediaprint), Dagmar Lang und Birgit Gasser(Manstein Zeitschriften), Lothar Lockl (Lothar Lockl Strategie), Karl Javurek (Gewista), Elisabeth Ochsner (PanMedia), Max Palla (Max Palla Consulting), Walter Zinggl (Maxus Media Communications), Ralph Vallon (echo Verlag) und zahlreiche Mitglieder der IAA Young Professionals.

Rückfragen & Kontakt:

IAA-Presse
Mag. Rudolf Fehrmann
(01) 87878 - DW 12765
http://www.iaaat.org
rudolf.fehrmann@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001