Haubner: Kriterienkatalog Wasserkraft ist wichtiger Schritt für weiteren Ausbau der Wasserkraft

Wasserkraft ist Kernelement bei Erneuerbarer Energie in Österreich - Wer ein Aus für Atomstromimporte fordert, kann nicht gleichzeitig Alternativen verhindern

Wien, 31. Jänner 2012 (OTS/Text) - "Der heute präsentierte Kriterienkatalog Wasserkraft stellt eine Chance für den wichtigen weiteren Ausbau der Wasserkraft in Österreich dar", betont der Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes und ÖVP-Energiesprecher Peter Haubner. "Unser Ziel lautet, bis 2015 unabhängig von Atomstromimporten zu sein und bis 2020 einen Anteil von über 85 Prozent an Erneuerbarer Energie zu erreichen. Kernelement, um dieses Ziel zu erreichen, ist in Österreich ganz klar die Wasserkraft", verdeutlicht Haubner, der nun die Behörden gefordert sieht, den Kriterienkatalog so anzuwenden, dass ein weiterer Ausbau der Wasserkraft ermöglicht wird. ****

"Ohne einen weiteren Ausbau der Wasserkraft werden wir nicht unabhängig von Energieimporten aus dem Ausland sein können", betont Haubner. Die Kritik von den Grünen und NGO-Seite sei daher nicht nachvollziehbar. "Solange neue Projekte im Bereich der Wasserkraft, oder etwa die Errichtung von Hochspannungsleitungen von Umweltschutzorganisationen unter Ehrenschutz der Grünen beinahe reflexartig verteufelt werden, wird man die notwendige Unabhängigkeit nicht erreichen", stellt Haubner mit Nachdruck klar. "Denn es sollte klar sein: Wer A sagt, muss auch B sagen. Wer ein Aus für Atomstromimporte fordert, kann nicht gleichzeitig Alternativen verhindern", so Haubner.

"Oberste Prämisse muss immer die Sicherung der Versorgung der österreichischen Unternehmen und Haushalte mit leistbarer und nachhaltiger Energie sein. Das ist auch eine standortpolitische Notwendigkeit", so Haubner, der sich abschließend zur Beschleunigung der Genehmigungsverfahren für die Verankerung des öffentlichen Interesses an der Versorgungssicherheit mit Energie in den jeweiligen Gesetzen, so auch im Wasserrechtsgesetz, ausspricht.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung
Mag. Daniela Kinz
Pressesprecherin
Tel.: +43 (0)1 5054796-47,Mobil: +43 (0)664 2451650
d.kinz@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001