Größte weltweit konzertierte Aktion gegen Tropenkrankheiten

Die Pharmaindustrie sagt zusammen mit der WHO, Regierungen und internationalen Organisationen tropischen Krankheiten den Kampf an

Wien (OTS) -

Diese Meldung wurde korrigiert Neufassung in Meldung OTS0179 vom 31.01

1,4 Mrd. Behandlungen für neun bisher vernachlässigte
tropische Krankheiten (NTDs), die wiederum für 90 % aller NTD-Erkrankungen weltweit verantwortlich sind - dies und die Bereitstellung von Millionenbeträgen für Forschung und Entwicklung ist der Beitrag der Pharmaindustrie im Kampf gegen Krankheiten, denen jährlich Millionen Menschen zum Opfer fallen.

Mitgliedsunternehmen der IFPMA, der International Federation of Pharmaceutical Manufacturers & Associations mit Sitz in Brüssel, haben sich in der bisher größten weltweiten Aktion gegen NTDs mit Regierungen, der WHO, internationalen Gesundheitsorganisationen und der Linda & Bill Gates Stiftung zusammen geschlossen, um bis zum Jahr 2020 neun Tropenkrankheiten zu eliminieren oder zumindest unter Kontrolle zu bringen. Hierfür stellt die Pharmaindustrie 1,4 Mrd. Behandlungen pro Jahr gratis zur Verfügung, wie etwa Arzneimittel gegen Schlafkrankheit, Lepra, Wurmerkrankungen oder Elephantiasis.

Neben der Bereitstellung dieser großen Zahl an Behandlungen verpflichten sich die Pharmaunternehmen, ihre Investitionen im Bereich Forschung & Entwicklung zu erhöhen, um die neun NTDs, die jährlich Millionen Todesopfer fordern, besser bekämpfen zu können.

Die IFPMA hat eine Broschüre erstellt, in der diese Aktion sowie das Engagement der Pharmaindustrie ausführlich beschrieben werden. Die Broschüre steht auf der Webseite der Pharmig unter www.pharmig.at zum Download bereit.

Über die Pharmig: Die Pharmig ist die freiwillige Interessenvertretung der österreichischen Pharmaindustrie. Derzeit hat der Verband 120 Mitglieder (Stand Jänner 2012), die den Medikamenten-Markt zu fast 100 Prozent abdecken. Die Mitgliedsunternehmen der Pharmig bieten Arbeitsplätze für ca. 10.000 Beschäftigte.

Rückfragen & Kontakt:

Pharmig - Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs
Communication & PR, Mag. Barbara Grohs
Tel. 01/40 60 290-20
barbara.grohs@pharmig.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PHA0001