AVISO: Gesundheits- und Sozialbereich - Morgen Demonstrationen in Wien, Linz, Graz und Klagenfurt

Beschäftigte fordern kräftigte Lohn- und Gehaltserhöhung - Arbeitgeber bieten Abschluss unter Inflationsrate

Wien (OTS/GPA-djp/vida/ÖGB) - Am 1. Februar finden in Wien, Linz, Graz und Klagenfurt Demonstrationen für eine kräftige Lohn- und Gehaltserhöhung für die mehr als 100.000 Beschäftigten im privaten Gesundheits- und Sozialbereich statt. Die VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen.++++

Nach mehreren Verhandlungsrunden sind die KV-Verhandlungen ohne wesentliche Annäherungen geblieben. Die Beschäftigten, ihre BetriebsrätInnen und die Gewerkschaften GPA-djp und vida und fordern Einkommenserhöhungen, die neben der Abgeltung der Inflationsrate auch dem großen Einsatz der Beschäftigten Rechnung tragen. Die Arbeitgeber beharren aber auf einem Angebot, dass einem Einkommensverlust gleichkommt.

"Ständig wird den Menschen gesagt, dass der Gesundheits- und Sozialbereich Zukunftsbranchen seien, aber weder beim Einkommen noch den Arbeitsbedingungen wird diesen Beteuerungen Rechnung getragen", kritisiert der stellvertretende vida-Vorsitzende Willibald Steinkellner.

"Wir verlangen planbare Diensteinsätze, die nicht ständig und kurzfristig verändert werden, und eine reale Einkommenserhöhung für die Beschäftigten. Das würde vor allem die Einkommens- und Arbeitssituation der rund 80 Prozent beschäftigten Frauen, wesentlich erleichtern", sagt die Bundesgeschäftsführerin der GPA-djp Dwora Stein.

Die Treffpunkte:

Wien: 14:00 Uhr, GPA-djp Zentrale, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien, Abschlusskundgebung ca. 16 Uhr Büro der BAGS, Modecenterstraße 14, 1030 Wien
(für die Beschäftigten aus Wien, NÖ u. Burgenland)

Linz: 14:00 Uhr, Europaplatz, Abschlusskundgebung ca. 15:30 Uhr, Lonstroferplatz
(für die Beschäftigten aus OÖ, Salzburg, Tirol und Vorarlberg)

Graz: 16:00 Uhr, Pavillion im Volksgarten, Abschlusskundgebung ca. 17 Uhr, Lendplatz
(für die Beschäftigten aus der Steiermark)

Klagenfurt: 14:00 Uhr, ÖGB-Haus Klagenfurt, Bahnhofstraße 44
(für die Beschäftigten aus Kärnten)

Rückfragen & Kontakt:

Gewerkschaft vida
Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Martina Fassler
Tel.: (01) 53 444 79 260
Mobil: 0664/61 45 732
Internet: www.vida.at

GPA-djp
Mag. Martin Panholzer
Tel.: 05 0301-21511
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0004