Khol unterstützt Jugend-Forderungen "mit ganzer Kraft"

Sparpaket ohne Strukturreformen des ÖVP-6-Punkte-Paketes für Khol undenkbar!

Wien (OTS) - Zum heutigen gemeinsamen Vorstoß der bürgerlichen Jugendorganisationen hält NR-Präs.i.R. Univ.-Prof. Dr. Andreas Khol, Bundesobmann des Österreichischen Seniorenbundes, ausdrücklich fest:

"Ich danke den Jugendorganisationen für ihren Vorstoß und werde sie gerne mit ganzer Kraft bei der Umsetzung dieser Punkte unterstützten. Mich wundert nur, dass nicht alle Jugendorganisationen die Vernunft aufbringen, sich dieser wichtigen Zusammenarbeit anzuschließen. Ein Sparpaket ohne echte Strukturreformen - auch im Pensionsbereich - ist nämlich auch für uns Senioren undenkbar! Die Bevölkerung aller Altersgruppen hat schlichtweg genug vom dauernden Griff in ihre Taschen!"

"Der Seniorenrat unterstützt schon seit Jahren alle Bemühungen zur Anhebung des faktischen Pensionsantrittsalters und auch wir wünschen uns dabei endlich Taten statt Worte. Von ÖBB-Frühpensionen, über die teure und unfaire Altersteilzeit und diverse Frühpensionsschlupflöcher fordern wir schon lange mutige und nachhaltige Schritte ein. In den laufenden Verhandlungen kämpfen wir daher mit den Jungen Schulter an Schulter", so Khol weiter.

"Das 6-Punkte-Sparpaket der ÖVP gehört für mich weiterhin zu den entscheidenden Kernpunkten des nötigen Sparpaketes. Diese werden von Senioren daher absolut unterstützt", stellt Khol abschließend klar.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund, stv. GS Susanne Walpitscheker
0650-581-78-82, swalpitscheker@seniorenbund.at; www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001