WIFI International vernetzt Fachleute zum Werkstoff Magnesium

"Innovmat" Technologie-Workshop: Grenzüberschreitendes Projekt zur Vernetzung von Forschung, Entwicklung und Wirtschaft in der Region Wien-Bratislava

Wien (OTS/PWK067) - Geringe Dichte bei hoher mechanischer
Festigkeit - das macht Magnesium zum Top-Werkstoff in Luftfahrt und Medizintechnik. Auf Initiative von WIFI International und WKÖ NÖ tauschten vergangene Woche im Rahmen des EU-Projekts "Innovmat" in Wiener Neustadt internationale Vertreter von Hochtechnologiebetrieben neueste Erkenntnisse zur praktischen Umsetzung aus. "Ziel des mehrjährigen EU-Projekts 'Innovmat', einem Programm zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen der Slowakei und Österreich, ist eine langfristige Vernetzung von Forschung, Entwicklung und Wirtschaft in der Region Wien-Bratislava", erläutert WIFI Österreich-Institutsleiter Michael Landerts-hammer. "Außerdem soll eine bilaterale Technologietransferplattform für den Einsatz innovativer Ingenieurwerkstoffe geschaffen werden." Die Wirtschaftskammer Österreich und WIFI International kooperieren als Leadpartner mit den Technischen Universitäten in Wien und Bratislava, dem Institut für Werkstoffe und Maschinenmechanik an der Slowakischen Akademie der Wissenschaften, der Slowakischen Handels- und Industriekammer Bratislava und dem Autocluster Westslowakei.

Internationaler Wissenstransfer
Die Kompetenzkette reicht von theoretischen Berechnungen über die eigentliche Werk-stoffentwicklung und Fertigung bis zu Schadensanalysen. WIFI International organisiert hochkarätig besetzte Fachworkshops zum länderübergreifenden Wissenstransfer. Beim jüngsten Workshop in Wiener Neustadt holten sich 44 internationale Hochtechnologie-Experten Up-to-Date-Informationen für den Magnesiumeinsatz in Metallurgie, Gießerei und Schmiede.

"Solche Workshops bringen uns einen deutlichen Wissensvorsprung und eine optimale Vernetzungsmöglichkeit mit führenden Wissenschaftlern", zeigte sich Blanka Hermanova, Vernetzungscoach im Auftrag der Wirtschaftskammer Niederösterreich, begeistert von den Fachpräsentationen. Ob im Leichtbau, in der Medizin- und Luftfahrttechnik oder als Korrosionsschutz - die außerordentlich geringe Dichte und die zugleich hohen mechanischen Festigkeiten machen Magnesium für diese Bereiche besonders interessant. Zudem sprechen gute Dämpfungseigenschaften und Biokompatibilität für das Leichtmetall. (BS)

Infos:
www.innovmat.eu

Rückfragen & Kontakt:

WIFI International
Barbara Wilfinger
T 05 90 900-3505
E barbara.wilfinger@wko.at
www.wifi.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0006