Europarat: Gisela Wurm zur stv. Vorsitzenden des Gleichbehandlungsausschusses gewählt

Wien (OTS/SK) - Zur stellvertretenden Vorsitzenden des Gleichbehandlungsausschusses (Committee on Equal Opportunities) im Europarat wurde SPÖ-Frauen- und Gleichbehandlungssprecherin Gisela Wurm vergangene Woche in Straßburg gewählt. Der Europarat wurde 1949 als Friedensorganisation gegründet und hat 47 Mitgliedstaaten in ganz Europa und kümmert sich vor allem um die Wahrung und Sicherung von Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und Menschenrechten. "Mit dem neuen Generalsekretär im Europarat, dem Norweger Jagland, wurde und wird der Europarat einer großen Reform unterzogen, die Zahl der Ausschüsse verkleinert, aufgewertet und die Information nach außen verbessert", so Wurm, die sich auf ihre zusätzliche Aufgabe freut. ****

Der Gleichbehandlungsausschuss im Europarat wurde um einige Bereiche, die zuvor in juridischen Ausschüssen behandelt wurden, erweitert, so zum Beispiel der Bereich der Nicht-Diskriminierung (non-discrimination). "Hier geht es unter anderem um die Wahrung und Sicherung der Menschenrechte von ethnischen Minderheiten, Lesben, Schwulen und Transgenderpersonen", so Wurm.

Wurm wies auch darauf hin, dass Österreich im Mai vergangenen Jahres zu den erstunterzeichnenden Staaten der Konvention gegen Gewalt an Frauen, gegen häusliche Gewalt, gehörte. "Unser Ziel ist, dass in Europa überall gleiche Standards bei der Menschenrechtsverletzung Nummer eins - Gewalt gegen Frauen - herrschen", so Wurm, die hofft, dass die Konvention noch dieses Jahr von genügend Staaten unterzeichnet wird, damit sie ratifiziert und entsprechende Standards eingeführt werden können. (Schluss) up/sl/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002