Kupferdiebe auf frischer Tat ertappt: Gute Kooperation zwischen Wiener Linien und Polizei

Keine Beeinträchtigung für Betrieb auf der U6

Wien (OTS) - Kurze Alarmierungswege und die gute Zusammenarbeit zwischen den Wiener Linien und der Polizei haben in der Nacht auf heute zur Ergreifung von vier mutmaßlichen Kupferdieben geführt. Gegen 1:50 Uhr früh bemerkte ein Mitarbeiter der U-Bahn-Leitstelle Unregelmäßigkeiten in der Signalanlage der U6 zwischen den Stationen Floridsdorf und Neue Donau.

Die betriebseigene Funkstreife der Wiener Linien wurde ebenso alarmiert wie die Polizei. Als Mitarbeiter der Wiener Linien sich dem Tatort näherten, versuchten die Kupferdiebe zu flüchten und wurden von Beamten der Wiener Polizei festgenommen.

Der Schaden an den Signalkabeln konnte von Technikern der Wiener Linien noch in der Nacht repariert werden, für die Fahrgäste der U6 kam es zu keinen Verzögerungen.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH und Co. KG
Kommunikation
Tel. (01) 7909 - 14203
presse@wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001