Kadenbach: EU-Kommission mit Schneckentempo bei Plastiksackerlverbot

SPÖ-Europaabgeordnete sieht Mehrheit der Bürger auf ihrer Seite

Wien (OTS/SK) - Die SPÖ-Europaabgeordnete Karin Kadenbach hat auf ihre offizielle Anfrage bezüglich eines Verbots von Plastiksackerln von EU-Umweltkommissar Janez Potocnik Antwort erhalten. "Allerdings fällt diese Stellungnahme mehr als bescheiden aus. Der Kommissar will weiter prüfen und Studien in Auftrag gegeben, wohingegen die Sachlage bereits klar für ein Plastiksackerlverbot spricht. Auch 70 Prozent der Bevölkerung sind dafür", so Kadenbach, Mitglied im Umweltausschuss des EU-Parlaments, am Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Bis es zu einem Verbot kommt, müssten die Konsumeten stärker als bisher ihre Macht an der Supermarktkassa ausüben. "Mir ist wichtig, dass die Konsumentinnen und Konsumenten ihre Möglichkeiten nutzen. Damit kann man schon jetzt beginnen. An der Supermarktkassa muss die Entscheidung klar für eine ökologisch einwandfreie, recyclebare Tragtasche getroffen werden", so Kadenbach. (Schluss) up/mp

Rückfragehinweis: Mag. Markus Wolschlager, SPÖ-Delegation im Europäischen Parlament, Tel.: +32 (484) 127 331, E-Mail:
markus.wolschlager@europarl.europa.eu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001