Heute 20:30 Uhr: VGT-Obmann wird in Paris Ethikpreis verliehen

Neben DDr. Balluch erhalten auch Stephane Hessel einen Preis für sein Lebenswerk und der italienische Psychiater Gaetano Benedetti einen Sonderpreis

Wien (OTS) - Der neu gegründete Myschkin-Preis soll besondere kulturschöpferische und ethische Leistungen würdigen, deren UrheberInnen sich durch vorbildhafte Beiträge zur Schaffung eines Klimas der Generosität hervorgetan haben. Bei der erstmaligen Vergabe des Preises hat das internationale Komitee den Aspekt des "advokatorischen Humanismus" in den Mittelpunkt gestellt. Gemeinsam mit einer Preissumme von Euro 50.000 wird den Preisträgern auch die Preis-Statuette von Neo Rauch überreicht. Für DDr. Balluch hält Univ.-Prof. Thomas Macho, Professor für Kulturgeschichte an der Humboldt-Universität in Berlin, die Laudatio. Die Preisverleihung findet heute Abend ab 20:30 Uhr im Theatre de l'Odeon in Paris statt.

VGT-Obmann DDr. Martin Balluch ist beeindruckt: "Ich bin zutiefst berührt, dass unsere Tierschutzarbeit international so ihre Anerkennung findet, immerhin haben wir in den letzten 10 Jahren eines der besten Tierschutzgesetze der Welt erkämpft. Es gibt nur wenige Bereiche, in denen Österreich weltweit eine Vorreiterrolle hat. Tierschutz ist Dank der Arbeit der Tierschutzorganisationen einer davon. Darauf sollten wir stolz sein. Für besonders bemerkenswert erachte die Tatsache, dass dieser internationale Ethikpreis ja nicht für Tierschutzarbeit reserviert wurde, sondern den advokatorischen Humanismus allgemein betrifft. Und dennoch befindet sich mit mir ein Tierschützer unter den Preisträgern. Ich bin dem Komitee des Myschkin-Preises für diesen mutigen Schritt sehr dankbar!"

Rückfragen & Kontakt:

Verein Gegen Tierfabriken, Email: office@vgt.atDDr. Martin Balluch, Tel.: 01-9291498, Email: martin.balluch@vgt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VGT0001