Dienstleistungen: MA 63 startet englisches Online-Portal

Wiener Gewerbebehörde ist EAP (Einheitlicher Ansprechpartner) im Sinne der EU-Dienstleistungsrichtlinie

Wien (OTS) - Der Einheitliche Ansprechpartner Wien, kurz EAP Wien, ist eine zentrale Anlauf- und Servicestelle für DienstleistungserbringerInnen, die innerhalb der EU ihre Dienstleistungen anbieten möchten. Die Installierung des EAP basiert auf der EU-Dienstleistungsrichtlinie, die die Dienstleistungserbringung innerhalb des Europäischen Binnenmarktes erleichtern soll. Die legistische Umsetzung der EU-Diensleistungsrichtlinie auf Wiener Landesebene wurde am vergangenen Freitag vom Wiener Landtag beschlossen.

Kernaufgabe des EAP ist die Bereitstellung von Informationen über alle Anforderungen, die an die rechtmäßige Aufnahme und Ausübung einer Dienstleistungstätigkeit in Österreich geknüpft sind. Der EAP Wien ist in der Magistratsabteilung 63 (Gewerbewesen) eingerichtet.

Wer also innerhalb der EU Dienstleistungen in einem anderen EU-Land anbieten möchte, erhält Unterstützung durch den EAP. Sämtliche Inhalte des EAP-Online-Portals www.eap.wien.gv.at stehen daher allen DienstleistungserbringerInnen kostenlos zur Verfügung. Ab sofort können die wichtigsten Informationen auch in Englischer Sprache abgerufen werden. So findet beispielsweise ein Gewerbetreibender, der grenzüberschreitend tätig sein möchte, alle wesentlichen Informationen zu den nötigen Verfahren.

Frauenberger: "Enorme Erleichterung für alle, die Wirtschaftsinformationen brauchen"

Dazu die zuständige Stadträtin Sandra Frauenberger: "Diese Serviceeinrichtung stellt sowohl für österreichische DienstleistungserbringerInnen als auch für Wirtschaftstreibende aus dem EU-Raum eine enorme Erleichterung dar. Damit ist es möglich, sich grenzüberschreitend über alle notwendigen Verfahrensschritte zu informieren, und zwar von zu Hause aus, unabhängig von Behördenöffnungszeiten und vor allem ohne zusätzliche Sprachbarrieren. Das ist auch ein wichtiger Schritt, um Wien als Wirtschaftsstandort in der Mitte Europas weiter zu stärken. Denn den Nutzen einer konkurrenzfähigen und wirtschaftlich erfolgreichen Metropole tragen die WienerInnen." Es bleibe zu hoffen, dass nun auch der Bund möglichst rasch entsprechende englischsprachige Informationen im Bereich der Bundesverfahren zur Verfügung stellt, schloss die Stadträtin. (schluss) gph

Rückfragen & Kontakt:

Büro Stadträtin Sandra Frauenberger
Mediensprecherin Gabriele Philipp
Tel.: +43 1 4000 81295
gabriele.philipp@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001