Kooperation mit dem Stift Göttweig

Besonderes Engagement zum Erhalt europäischen Kulturguts

Wien (OTS) - Die Wiener Städtische Wechselseitige und das Benediktinerstift Göttweig sind einander seit fast 190 Jahren partnerschaftlich verbunden. Der Abt des Benediktinerstiftes Göttweig zählte im Jahr 1824 zu den Gründungsmitgliedern der "Wechselseitigen k.u.k. privilegierten Brandschadenversicherung", aus der die heutige Vienna Insurance Group, der führende Versicherer in Österreich und Zentral- und Osteuropa, entstanden ist. Die Zusammenarbeit reicht weit über wirtschaftliche Interessen hinaus und hat sich zu einer echten Partnerschaft entwickelt.

Anlässlich der Unterzeichnung einer umfassenden Kooperationsvereinbarung trafen Dr. Günter Geyer, Vorstandsvorsitzender der Wiener Städtische Wechselseitige, sowie Wiener Städtische Generaldirektor Mag. Robert Lasshofer mit dem Abt des Stifts Göttweig, Mag. Columban Luser, im Wiener Ringturm zusammen.

"Unsere Beziehung zur Kirche ist so alt wie das Unternehmen selbst. Wir pflegen diese Verbundenheit und unterstützen die Erhaltung österreichischer Kirchen und Klöster, die einen wichtigen Teil des kulturellen Erbes Mitteleuropas ausmachen.", erläutert Dr. Günter Geyer die Partnerschaft.

Weitreichende Unterstützung

Das Stift Göttweig, am östlichen Rand des Donautals gelegen, zählt zu den ältesten und bedeutendsten Klöstern Österreichs. Gemeinsam mit der Wachau, der historischen Altstadt von Krems und dem Stift Melk wurde das Stift Göttweig im Jahr 2001 durch die UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Die Kooperation sieht unter anderem die denkmalgerechte Renovierung des Daches vor, das durch den Sturm Kyrill im Jahr 2007 schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde. In früheren gemeinsamen Projekten konnten bereits die Renovierung der Stiftskapelle sowie wertvoller Deckengemälde realisiert werden.

Neben dem Stift Göttweig unterstützt die Wiener Städtische Wechselseitige u. a. auch die Stifte Klosterneuburg, Melk, Zwettl und Altenburg sowie die Lange Nacht der Kirchen.

Darüber hinaus engagiert sich die Wiener Städtische Wechselseitige insbesondere für das Erzbischöfliche Dom- und Diözesanmuseum in Wien. Die Partnerschaft besteht seit dem Jahr 2010, im Fokus der Zusammenarbeit stehen umfassende Ausbau- und Renovierungsarbeiten. Die derzeitigen sicherheits- und klimatechnischen Einrichtungen entsprechen nicht mehr den Erfordernissen einer kunstgerechten Unterbringung der wertvollen Sammlung des Museums. Nicht zuletzt auch die gestiegenen Anforderungen der Museumsbesucher erfordern somit einen Umbau des Dommuseums, der nun gemeinsam verwirklicht wird.

Die Vienna Insurance Group (VIG) ist das bestgeratete Unternehmen des Leitindices ATX der Wiener Börse. Die Vienna Insurance Group mit Sitz in Wien ist eine der führenden Versicherungsgruppen in CEE. Außerhalb des Stammmarkts Österreich ist die Vienna Insurance Group in Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Estland, Georgien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Mazedonien, Montenegro, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, der Slowakei, der Tschechischen Republik, der Türkei, der Ukraine, Ungarn und Weißrussland über Versicherungsbeteiligungen aktiv. Zudem bestehen Zweigniederlassungen der Wiener Städtische Versicherung in Italien und Slowenien sowie der Donau Versicherung in Italien.

Am österreichischen Markt positioniert sich die Vienna Insurance Group (VIG) mit der Wiener Städtische Versicherung, der Donau Versicherung und der Sparkassen Versicherung.

Rückfragen & Kontakt:

VIENNA INSURANCE GROUP
Mag. Alexander Jedlicka
Leitung Public Relations
Schottenring 30, 1010 Wien
Tel.: +43 (0)50 350-21029
Fax: +43 (0)50 350 99-21029
E-Mail: alexander.jedlicka@vig.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VIG0001