Bundesschülervertretung an BM Schmied: Der Hut brennt! - Zentralmatura verschieben

Bundesschülervertretung überreicht brennenden Hut an BM Schmied weil die Zentralmatura teilweise verschoben werden muss

Wien, 27. Jänner 2012 (OTS) - =

Im Rahmen der regelmäßigen Treffen
der Bundesschülervertretung (BSV) mit Bundesministerin Schmied wurde die Zentralmatura tiefgründig besprochen. Es führt kein Weg daran vorbei die Zentralmatura zu verschieben - der Hut brennt! Auch die Oberstufenreform und die neue Mittelschule wurden besprochen.

In der Diskussion um die Zentralmatura wurden die Versprechen der letzten Jahre aufgegriffen. "BM Schmied hat, wie die Protokolle der Sitzungen aus den letzten Jahren beweisen, immer versprochen, dass es Informationen für Schüler geben wird. Fakt ist, dass es trotz Rückmeldungen der BSV keine Informationen aus dem BMUKK für Schüler gibt. Viele Schüler sind verunsichert und haben Angst vor der neuen Matura!", berichtet Conny Kolmann, Bundesschulsprecherin, aus der Sitzung.

"Es gibt zwar Info-Veranstaltungen für Lehrer, wobei auch dort bei jeder Veranstaltung andere Fakten kommuniziert werden. Die verschiedenen weitergegebenen Informationen sorgen deshalb auch bei den Schülern für Verwirrung", ärgert sich Kolmann.

Es gibt noch viele ungeklärte Fragen: "Wenn ein Schüler die Maturaklasse nicht geschafft hat, ist derzeit nicht eindeutig geklärt welche Form der Matura zu machen ist. Der Stoff der in den Klassen davor unterrichtet wurde, entsprach dann nämlich noch nicht dem Lehrplan für die Zentralmatura", zeigt sich die Bundesschulsprecherin sehr besorgt.

Ein weiterer Kritikpunkt ist die Verbreitung der neuen Lehrbücher. "In vielen Schulen hat nur eine von vier Klassen die Lehrbücher für die Zentralmatura - da hat sich in den letzten zwei Jahren nicht viel getan!", berichtet Conny Kolmann nach der Sitzung.

Die BSV sieht daher keine andere Möglichkeit als die Zentralmatura, zumindest im Fach Mathematik zu verschieben. "Damit es keinen Skandal bei der Zentralmatura gibt, sollte man den Zeitplan neu überdenken -das wäre besser für alle", so Kolmann abschließend.

Die Bundesschülervertretung ist die gesetzlich gewählte Vertretung der österreichischen Schülerinnen und Schüler. Sie besteht aus 27 Landesschulsprechern und zwei Sprechern der Zentrallehranstalten.

Foto zur honorarfreien Verwendung finden Sie unter
http://public.ftp.schuelerunion.at/derhutbrennt.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Conny Kolmann, Bundesschulsprecherin
Tel.: 0664 960 15 72, Mail: conny.kolmann@schuelerunion.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVN0001