Rudas: www.rotbewegt.at - Neue Web-Site der SPÖ zur Geschichte der Sozialdemokratie online

"Politische Veränderungen und ihre Wirkung bis in die Gegenwart sichtbar machen"

Wien (OTS/SK) - Die SPÖ startet heute, Freitag, mit einem neuen Angebot im Internet: www.rotbewegt.at ist die Geschichte der Sozialdemokratie und ihrer herausragenden Proponentinnen und Proponenten; sie spannt einen Bogen von den Anfängen der Sozialdemokratie in Österreich bis zur aktuellen Politik. "Rotbewegt.at soll die Wirkung historischer Veränderungen bis in die Gegenwart sichtbar machen; sie soll abseits der Tagespolitik einen Blick auf die politischen und gesellschaftlichen Veränderungen, die die Sozialdemokratie in über 120 Jahren durchgesetzt hat, ermöglichen", sagte SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Laura Rudas über das Projekt, das in Kooperation mit dem Renner Institut (RI) entstanden ist. ****

Rotbewegt.at bietet alles Wissenswerte über die Geschichte der Sozialdemokratie, optisch und inhaltlich übersichtlich aufbereitet, mit vielen Zusatzinfos und Bildern. Eine userfreundliche Zeitleiste erlaubt, zwischen den Epochen zu surfen, lexikalisch kann im Stichwortverzeichnis gesucht werden; etwa nach der Bedeutung der drei Pfeile, der Historie des 1. Mai oder nach den Biografien verdienstvoller Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Auch wer wissen will, seit wann es Betriebsräte gibt, wer den Mutter-Kind-Pass eingeführt hat oder wie die Wahlergebnisse seit 1918 aussehen, ist bei rotbewegt.at richtig.

Die Epochen seit der Gründung der Partei werden aus sozialdemokratischer Sicht beschrieben, ergänzt wird das Angebot durch zahlreiche zeithistorische Links. www.rotbewegt.at setzt auf Partizipation und versteht sich als "work in progress". Das heißt, die Userinnen und User sind eingeladen, selber Bildmaterial, zeitgeschichtliche Dokumente u.ä., aber auch Texte beizusteuern, die auf rotbewegt.at dann veröffentlicht werden.

"Die Geschichte der SPÖ und ihrer Politikerinnen und Politiker - und das macht auch rotbewegt.at deutlich - ist immer auch eine Geschichte über die gestalterische Kraft der Sozialdemokratie, die sich ständig aus den konkreten Bedürfnissen der Menschen erneuerte. Sie zeigt die Möglichkeiten, politische und gesellschaftliche Veränderungen zum Nutzen der Menschen durchzusetzen. Ein roter Faden zieht sich dabei von den Anfängen bis heute: Der Kampf um soziale Gerechtigkeit, um bessere Lebensbedingungen für die Menschen", so Rudas abschließend.

Die Internet-Seite entstand in Kooperation mit dem Renner-Institut (RI), der politischen Akademie der österreichischen Sozialdemokratie unter ihrem Direktor Karl A. Duffek. (Schluss) ah/gd

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001