Grünes Kindergeld-Modell: BZÖ-Haubner gegen zusätzliche Reglementierungen

Wien (OTS) - "Es darf keine zusätzlichen Reglementierungen beim Kinderbetreuungsgeld geben. Die Freiheit der Entscheidung muss bei der Familie bleiben". Mit diesen Worten kommentierte heute BZÖ-Familiensprecherin Abg. Ursula Haubner den Vorschlag der Grünen zum Kindergeld.

Das Kinderbetreuungsgeld soll eine einkommensunabhängige Familienleistung sein, die einfach und unbürokratisch den Familien ausbezahlt werden soll. Gleichzeitig sprach sich die BZÖ-Familiensprecherin erneut für die Abschaffung der Zuverdienstgrenze aus. "Diese bringt nur Einschränkungen, ist kompliziert und verursacht auch einen enormen Verwaltungsaufwand. Mit deren Abschaffung würde man auch 15 Millionen Euro jährlich an Verwaltungskosten einsparen", erklärte Haubner.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0004