ORF Burgenland-Serie "Schatzkiste Burgenland" stellt immaterielles Kulturerbe des Burgenlandes vor

Eisenstadt (OTS) - Die Tradition der burgenländischen Hochzeitsbäckerei, der burgenländische "hianzische" Dialekt, altes burgenländisches Handwerk, die pannonische Küche oder die Sprache der Burgenlandkroaten und Roma gehören zum kulturellen Erbe unseres Bundeslandes. Die Bewahrung dieses immateriellen Kulturerbes wird von der UNESCO maßgeblich gefördert.

Am Mittwoch, dem 25. Jänner 2012, wurde in einer Pressekonferenz im Funkhaus Eisenstadt das Projekt "Schatzkiste Burgenland" von Kulturlandesrat Helmut Bieler, Burgenland Tourismus-Direktor Mario Baier und ORF-Landesdirektor Karlheinz Papst präsentiert.

Auf der multimedialen Website http://www.kulturschatz.info wird die Sammlung in Form von Texten, Fotos und Videos vorgestellt. Der ORF Burgenland startet dazu am Donnerstag, dem 2. Februar 2012, eine 44-teilige Sendereihe unter dem Titel "Schatzkiste Burgenland", die die kulturellen Besonderheiten des Burgenlandes in Radio und TV zeigt.

"Die Serie über die Schatzkiste Burgenland ist ein erstklassiges Beispiel für den öffentlich-rechtlichen Mehrwert des ORF. Wir wollen über unseren gesetzlichen Auftrag hinaus unserem Publikum Kultur in all ihrer Vielfalt näherbringen. Das gelingt uns mit den Produktionen für das nationale Programm in ORF 2 für Sendungen wie "Österreich-Bild", "Erlebnis Österrich", oder "Unterwegs in Österreich" sehr gut. Mit der neuen Serie wollen wir diesen hohen Stellenwert, den die Volkskultur im Burgenland hat, besonders hervorstreichen", so ORF-Landesdirektor Karlheinz Papst.

"Kulturelle Traditionen sind ein unverzichtbarer Bestandteil der Identität einer Gesellschaft, ein Beweis ihrer Lebendigkeit, und nicht zuletzt sind sie auch der Nährboden für ihre gedeihliche kulturelle Entwicklung. Durch die umfassende Dokumentation und die stärkere Verknüpfung mit dem touristischen Angebot erfährt das immaterielle Kulturerbe des Burgenlandes eine Aufwertung und nicht zuletzt auch eine Belebung", so Kulturlandesrat Helmut Bieler.

"Das immaterielle Kulturerbe stößt auch bei den Gästen auf immer größeres Interesse, wir liegen mit diesem Thema absolut im Trend. Die Aktivitäten, die sich dem Immateriellen Kulturerbe zuordnen lassen, finden näher am Publikum, am Gast statt als alle anderen kulturellen Aktivitäten. Das bietet die große Chance, diese Plattform für einen qualitativ hochwertigen und nachhaltigen Tourismus zu nützen. Durch eine behutsame Vermarktung wollen wir dieses wertvolle Erbe für Gäste zugänglich machen", so Tourismusdirektor Mario Baier.

"Die ORF-Sendereihe, die die kulturellen Besonderheiten des Burgenlandes in Radio und TV vorstellt, bietet eine perfekte Medienkooperation und trägt zu einem besseren Verständnis für das kulturelle Erbe bei", erläuterte Prof. Christian Knöbl, der das Projekt wissenschaftlich betreut.

Die Serie "Schatzkiste Burgenland" startet am Donnerstag, dem 2. Februar 2012, und ist anschließend am Donnerstag
- im Fernsehen nach "Burgenland heute", ORF 2 zu sehen sowie
- im Radio im "Radio Burgenland Nachmittag", 13.00 - 18.00 Uhr zu hören.

Am Donnerstag, dem 2. Februar 2012, werden die immateriellen Kulturgüter des Burgenlandes auch in der Sendung "Radio Burgenland Extra" um 20.04 Uhr vorgestellt. Als Auftakt zur Serie stellt Kulturredakteurin und Gestalterin Bettina Treiber in der einstündigen Sendung ausgewählte Kulturschätze des Burgenlandes vor. Mit der Präsidentin der Österreichischen UNESCO-Kommission, Dr. Eva Nowotny, spricht sie über immaterielle Kulturgüter und die Schätze aus dem Burgenland.

Auf der Website http://www.kulturschatz.info sind die Kulturschätze des Burgenlandes ausführlich dokumentiert. Von großer Bedeutung war dabei die Zusammenarbeit mit den burgenländischen Kulturträgern, die für dieses Projekt die wichtigste Informationsquelle darstellten. Die Aktualität des Projektes ist auch an den laufenden Arbeiten der österreichischen UNESCO-Kommission/Nationalagentur für Immaterielles Kulturerbe ersichtlich.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Burgenland
Barbara Marchhart
Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 02682/700/27447
barbara.marchhart@orf.at
http://burgenland.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OBG0001