AVISO: Aktionstag im Gesundheits- und Sozialbereich am 1. Februar in Wien

Mehr als 50 Versammlungen in Wiener Betrieben - Beschäftigte fordern kräftige Gehaltserhöhung

Wien (OTS/ÖGB) - Um Bewegung in die stockenden Kollektivvertragsverhandlungen im Bereich Gesundheit und Soziales zu bringen, werden am 1. Februar BetriebsrätInnen und Beschäftigte in Wien auf die Straße gehen und ein deutliches Signal für eine kräftige Gehaltserhöhung setzen. Seit Beginn der Woche haben bereits mehr als 10.000 Beschäftigte bei 50 Betriebsversammlungen in Wien weitere Aktionen beraten und beschlossen. ++++

"Die Beschäftigten in diesem Bereich leisten eine physisch und psychisch sehr anspruchsvolle Arbeit. Durch Kürzungen ist der Arbeitsdruck in den vergangenen Jahren enorm gestiegen. Bei mehr als 50 Betriebsversammlungen haben die Beschäftigten einhellig die Forderungen der Verhandlungsteams nach einer kräftigen Gehaltserhöhung unterstützt, die diese Leistung entsprechend honoriert", erklärt Silvia Weber-Tauss, Vorsitzende des Wiener Wirtschaftsbereichs Gesundheit und Soziales der GPA-djp.

"Der erste Februar ist ein entscheidender Tag für die Verhandlungen in diesem für die gesamte Gesellschaft so wichtigen Bereich. Je mehr Menschen zur Demonstration kommen, desto deutlicher wird das Signal an die Arbeitgeber ausfallen. Wir würden uns freuen, wenn ganze Betriebe im Rahmen von Betriebsversammlungen geschlossen an der Kundgebung teilnehmen", so Barbara Teiber, Wiener Regionalgeschäftsführerin der GPA-djp.

Wann: 1. Februar, 14 Uhr
Wo: GPA-djp-Zentrale, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Elisabeth Schnallinger
Tel.: 05 0301-21386
Mobil: 05 0301-61386
E-Mail: elisabeth.schnallinger@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003