Präsentation des Buchs "Judenbub" im Bezirksmuseum 15

Wien (OTS) - Das Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus (15., Rosinagasse 4) lädt am Freitag, 27. Jänner, zur Vorstellung eines Buchs des Autors Peter Suschny ein. Das Werk enthält sowohl heitere als auch nachdenkliche Geschichten und trägt den Titel "Judenbub". Suschnys Eltern wurden in der Ära des Nationalsozialismus vertrieben und in diesem Band äußert der Schreiber seine ganz persönliche Ansicht zu den einstmaligen Geschehnissen und den weiteren Entwicklungen im Zeitraum von 1962 bis 2009. Das ehrenamtliche Bezirkshistoriker-Team sagt dazu: "Das Buch soll ein wenig dazu beitragen, dass Menschen vermittelt wird, wie jüdische Kinder der direkten Generation der Shoah-Opfer in Wien aufgewachsen sind." Die Veranstaltung in der Reihe "Kultur & Cafe/Club 15" beginnt um 17.30 Uhr und ist frei zugänglich. Auskünfte: Telefon 0699/191 353 28.

Informationen per E-Mail einholen: museum15@gmx.at

Museumsleiterin Mag. Brigitte Neichl begrüßt die Besucher der Buch-Präsentation. Hernach lesen Peter Suschny (Autor) und Dr. Waltraud Zuleger (Bezirkshistorikerin) interessante Auszüge aus der Publikation. Der Band (Verlag "Books on Demand", 196 Seiten, broschiert, ISBN: 978-3844802528, Preis: ca. 11 Euro) ist im gut sortierten Fachhandel erhältlich. Suschny hat in der Vergangenheit bereits das Buch "Jopa Eis, Jochen Rindt und Jugendrevolte" veröffentlicht. Weitere Informationen zu der Veranstaltung fordern Interessierte via E-Mail an: museum15@gmx.at.

o Allgemeine Informationen: Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus: www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002