SP-Yilmaz: "Was die ÖVP auch 2012 nicht liefern wird: eigene Ideen"

Wien (OTS/SPW-K) - "Ebenso inhaltsleer wie die Politik der ÖVP Wien, ist auch die heutige Wortmeldung ihres nichtamtsführenden Stadtrats", erklärt die Vorsitzende des Integrationsausschusses, SP-Gemeinderätin Nurten Yilmaz in Reaktion auf die heutige Wortmeldung Juraczkas. Es sei bezeichnend, dass die Wiener ÖVP in Sachen Integration immer nur dann 'aktiv' werde, wenn die SPÖ konkrete Vorschläge und Maßnahmen auf den Tisch gelegt habe.

"Dazu passt auch, dass es erst eine AK-Studie brauche um das Staatssekretatriat für Integration auf die Potenziale und Kompetenzen von Zuwanderinnen und Zuwanderern aufmerksam zu machen, während es für die Stadt Wien seit Jahren klar ist, dass Zuwanderung eine Chance bedeutet und ein unverzichtbares Potenzial für eine sozial und wirtschaftlich sichere Zukunft in sich trägt", betont Yilmaz.

Die Stadt Wien trage keine rosa Brille - da wo es Probleme gebe, gelte es Lösungen zu finden. Es sei aber auch festzuhalten, dass Wien in den letzten Jahren in der Integrationspolitik sehr viel weitergebracht habe. "In den 'Wiener Positionen zum Zusammenleben' hat die SPÖ Wien nun in sehr klaren Worten zusammengefasst, wie sie sich das Zusammenleben in Wien vorstellt und hat damit eine Basis für weitere konkrete Gespräche und Diskussionen mit den Wienerinnen und Wienern sowie für weitere Maßnahmen geschaffen", erklärt Yilmaz und ergänzt abschließend: "Dies ist die ÖVP bisher schuldig geblieben". (Schluss) lok

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001