FP-Kops: Droht ein Streik der Nachmittagsbetreuer?

Solide Ausbildung und angemessener Verdienst gefordert

Wien (OTS/fpd) - Ab Donnerstag könnte es zu einem Streik der Nachmittagsbetreuer kommen, warnt heute der Gemeinderat der FPÖ-Wien, LAbg. Dietrich Kops und begründet dies mit einer am Mittwoch angekündigten Informationsveranstaltung. Bei dieser Zusammenkunft dürfte es u.a. um die schlechte Bezahlung der Betreuungskräfte gehen!

SPÖ-Stadtrat Oxonitsch und die Stadtregierung forcieren die Ganztagesschule auf Biegen und Brechen, die Rahmenbedingungen dafür werden aber nur mangelhaft geschaffen. "Für die Nachmittagsbetreuung an Wiener Schulen ist ein "Privater Verein" zuständig, in dem viele SPÖ-Funktionäre Unterschlupf finden und versorgt werden. Die Mitarbeiter sind aber zum Teil schlecht ausgebildet und werden schlecht bezahlt", klärt Kops auf und fordert abschließend von Oxonitsch, sich mit dieser Problematik auseinanderzusetzen und sowohl für eine solide Ausbildung als auch für einen angemessenen Verdienst der Nachmittagsbetreuer zu sorgen. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005