Spitzenergebnis für Opel Wien im Jahr 2011: Über 1,5 Millionen Motoren und Getriebe gingen in alle Welt

Neuer Webauftritt informativ und übersichtlich: www.opel-wien.at

Wien (OTS) - Mit 1,551.880 Motoren und Getrieben erzielte
Opel-Wien im Jahr 2011 mit einer Steigerung von knapp 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr (1,401.969) das zweitbeste Produktionsergebnis seit Bestehen des Werkes und verfehlte nur knapp die bisherige Spitzenleistung vor der Wirtschaftskrise im Jahr 2007 (1,575.810). Der seit August 2011 amtierende Generaldirektor, Dipl.Ing. Michael Lewald, schätzt die Zukunftsaussichten so ein: "Die Verkaufsschätzungen für 2012 in Europa sind eher stagnierend bis rückläufig, daher sind Exporte auch wichtig. Wir liefern derzeit 75 Prozent an europäische Werke, aber auch nach Brasilien, Mexiko, USA, China, Südkorea und Australien. Ab 2012 kommen Indien und Südafrika dazu. Oberste Priorität für uns ist, dass wir in diesem Marktumfeld unsere Wettbewerbsfähigkeit behalten bzw. kontinuierlich steigern." Dazu investiert Opel-Wien auch laufend in Maschinen und Einrichtungen, im Jahr 2011 und 2012 sind es rund 100 Millionen Euro.

Achtung! Dies ist nur eine Kurzinformation, den Volltext und Bilder finden Sie unter: http://media.opel-wien.at/?201201240001.txt

Rückfragen & Kontakt:

Elisabeth Schuller,
Tel.: 01/288 99 DW 321 oder 0664/524 62 47, elisabeth.schuller@gm.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | POW0001