Kollektivvertrag: Gehälter für Uni-Bedienstete steigen um 3 Prozent

Wien (OTS) - Die Verhandlungspartner Gewerkschaft öffentlicher Dienst (GÖD) und Dachverband der Universitäten haben sich heute, Montag, auf einen Gehaltsabschluss für die Kollektivvertragsbediensteten der Universitäten geeinigt.

Die Monatsentgelte werden rückwirkend per 1. Jänner 2012 für das Jahr 2012 um 3 Prozent, die Zulagen mit dem selben Prozentsatz erhöht. Die Lehrlingsentschädigen werden gleichfalls um 3 Prozent angehoben.

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Schütz
Vorsitzender des Dachverbandes der Universitäten

Dr. Wilhelm Gloss
Vorsitzender-Stellvertreter der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst

Rückfragen & Kontakt:

Manfred Kadi
Referent für Öffentlichkeitsarbeit
Österreichische Universitätenkonferenz
Liechtensteinstraße 22, 1090 Wien
Tel.: +43 (0)1 310 56 56 - 24
Fax: +43 (0)1 310 56 56 - 22
Email: manfred.kadi@uniko.ac.at
Homepage: www.uniko.ac.at

Martin Holzinger
Stefan Jöchtl
Gewerkschaft öffentlicher Dienst
Abteilung Kollektivvertrags- und
Arbeitsverfassungsrecht
Teinfaltstraße 7, 1010 Wien
Tel.: +43 (0)1 53 454 - 262
Fax.: + 43 (0)1 53 454 - 207
Email: goed.kv@geod.at
Homepage: www.goed.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RKO0001