FP-Mahdalik: Parkraumüberwachung - "Kapperldichte" noch zu hoch

Weiter Sicherheitswacht gefordert

Wien (OTS) - Wenn die SPÖ beginnt, den von ihr aufgeforsteten Kapperlwald in Wien auszulichten, macht sie das in erster Linie um die "Kontrolldichte" zu steigern, wie es Bürgermeister Häupl auf den Punkt gebracht hat. Es soll also mehr abkassiert werden, hält FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik fest. Jede stadträtliche Kapperltruppe weniger ist natürlich zu begrüßen, die FPÖ-Forderung nach der Zusammenfassung aller Ordnungskräfte in einer Wiener Sicherheitswacht bleibt jedoch bestehen. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003