SJÖ ruft zum Protest gegen WKR-Ball auf

Vielfältige Aktivitäten der Sozialistischen Jugend im Rahmen der Aktions- und Gedenkwoche Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus

Wien (OTS/SK) - Mit einer Reihe an Veranstaltungen und Aktivitäten beteiligt sich die Sozialistische Jugend diese Woche an der Aktions-und Gedenkwoche gegen Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus. Hintergrund ist der am kommenden Freitag, dem 27. Jänner und damit dem Tag der Befreiung des ehemaligen Konzentrations-und Vernichtungslagers Auschwitz, stattfindende rechtsextreme WKR-Ball. "Wir werden nicht tatenlos dabei zusehen, wenn am 27. Jänner Rechtsextreme, Deutschnationale und FPÖ-Politiker in der Hofburg das Tanzbein schwingen", hält SJ-Vorsitzender Wolfgang Moitzi fest. Höhepunkt der Aktivitäten im Zuge der Aktionswoche ist die Teilnahme an der Gedenkveranstaltung am Freitagvormittag (10 Uhr) und an der Kundgebung am Freitagabend (18.30 Uhr), die am Heldenplatz über die Bühne gehen. ****

Darüber hinaus organisiert die SJ morgen Dienstag, dem 24. Jänner, um 19 Uhr eine Buchpräsentation, bei der Heribert Schiedel (Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands) sein neues Buch "Extreme Rechte in Europa" vorstellen wird. Veranstaltungsort ist das SJ-Lokal in Hietzing (Hietzinger Kai 7-9). Am Mittwochvormittag beteiligt sich die SJ an der Straßenaktion "Kein Fußbreit dem Faschismus", die - zusammen mit den SPÖ-Frauen und anderen roten Jugendorganisationen - am Heldenplatz stattfindet. Am Donnerstag, dem 26.01., lädt die SJ zur "Burschenschaft-Tour", die um 17 Uhr im Roten Bogen (Lerchenfelder Gürtel 36) startet. Dabei werden im Rahmen eines Spaziergangs durch die Innenstadt die Machenschaften und Standorte der Burschenschaften beleuchtet. Nähere Infos zu den einzelnen Veranstaltungen können online unter www.jetztzeichensetzen.at abgerufen werden. (Schluss) pl/mp

Rückfragehinweis: Boris Ginner, SJ-Pressesprecher, 0664/560 49 87, boris.ginner@reflex.at

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002