Spindelegger: "Kroatien, willkommen zurück in der europäischen Familie"

Vizekanzler zum Ausgang des EU-Referendums

Wien (OTS) - "Mit dem eindrucksvoll klaren Votum hat das
kroatische Volk Reife und Weitblick bewiesen und die historische Chance des europäischen Einigungsprozesses erkannt. 20 Jahre nach der internationalen Anerkennung seiner Unabhängigkeit ist es das schönste Geschenk, das sich die Kroatinnen und Kroaten selbst machen konnten. Mit Kroatien heißen wir enge Freunde und Nachbarn in der europäischen Familie willkommen", kommentierte Vizekanzler und Außenminister Spindelegger den Ausgang des gestrigen EU-Referendums in Kroatien.

"Österreich hat Kroatien aktiv und ohne Nachlassen unterstützt, von der Staatenwerdung durch die schwierigen Jahre des Krieges bis zum Abschluss der herausfordernden EU-Verhandlungen. Wir freuen uns schon auf die enge Zusammenarbeit mit Kroatien in den EU-Gremien", setzte Spindelegger fort, der der kroatischen Außenministerin beim Außenministerrat auch persönlich gratulierte. Kroatien soll der EU am 1. Juli 2013 betreten, nimmt als Beobachter aber schon an Treffen statt. "Nun gilt es, den Ratifikationsprozess in allen EU-Staaten rasch einzuleiten. Österreich wird dies als einer der ersten tun", sicherte der Vizekanzler zu.

"Kroatien ist eine Bereicherung der EU. Nicht nur wird die europäische Stabilitätszone Richtung Südosten erweitert, auch wird Kroatien die Donau- und Adria-Dimensionen der EU stärken. Auch für die Region ist der kroatische EU-Beitritt ein Ermutigungszeichen, dass mit dem nötigen politischen Willen und entsprechend langem Atem auch der mühsame Annäherungsprozess erfolgreich zu bewältigen ist. Der Reform- und Erweiterungsprozess in unserer Nachbarregion ist noch nicht zu Ende. Ich bin überzeugt, dass Kroatien seine Expertise und Erfahrungen mit diesen Staaten teilen wird, um auch deren Integration zu fördern, so wie wir es mit Kroatien getan haben", schloss Spindelegger.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: +43(0)501150-3262,4549,4550; F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at, http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001