FP-Mahdalik: Gratiskabel-Aktion der Wiener Linien verlängert

Nur nackt ist billiger

Wien (OTS) - Der "Drive-in-Kabelshop" der Wiener Linien hat seine "Minus 100%-Tage" wegen des großen Erfolges der Aktion offenbar verlängert, was von osteuropäischen Kupferkabel-Fans sicher mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen wird. Vielleicht könnten die Verantwortlichen im Interesse der Steuerzahler aber so nett sein und darauf schauen, dass die in letzter Zeit wohlfeilen Stromleiter künftig im Lande bleiben und der Betrieb einzelner Bahnlinien nicht alle zwei Tage wegen akuter Kupfermangelerscheinungen eingestellt werden muss, sagt FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik.

Schließlich bekommen die Wiener Linien Jahr für Jahr 750 Mio. Euro vom Steuerzahler überwiesen, die unter anderem wohl auch eine ausreichende Bewachung der Gerätschaften möglich machen sollten. Ansonsten kommen nach dem Motto "Wenns laft, dann lafts" vielleicht bald ganze Wagengarnituren abhanden, meint Mahdalik. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005