Traschkowitsch zu Aktionswoche "Jetzt ein Zeichen setzen": Kein Fußbreit dem Faschismus!

Wien (OTS/SK) - Im Rahmen der Gedenk- und Aktionswoche "Jetzt ein Zeichen setzen" vom 20. bis 27. Jänner beteiligen sich die SPÖ, die SPÖ Frauen, die AKS, Sozialistische Jugend, Junge Generation und die SoHo, es finden zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen statt. ****

Am 25. Jänner um 10:00 Uhr findet die Straßenaktion der Sozialdemokratischen Organisationen am Heldenplatz mit Frauenministerin Heinisch-Hosek statt. Das Motto dieser Veranstaltung: Kein Fußbreit dem Faschismus! Kein Fußbreit dem Rassismus! Kein Fußbreit der Homophobie!

"Gerade am heutigen 70. Jahrestag der Wannsee Konferenz müssen wir aktiv gegen jegliche Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Homophobie und jegliche Intoleranz auftreten", betont Traschkowitsch.

Rechtsextreme Tendenzen würden immer Salonfähiger, dagegen müssten die Politik gemeinsam mit den NGOs und der Zivilgesellschaft handeln und auftreten. "Zeigen wir daher weiterhin gemeinsam Flagge und treten wir der ständig wachsenden Zahl von Rechten entgegen. Demokratie, Freiheit, Toleranz und Akzeptanz müssen immer wieder aufs Neue erkämpft und bewahrt werden. Handeln wir gemeinsam und tun wir etwas gegen die ewig Gestrigen", so Peter Traschkowitsch. (Schluss) up/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002