Jusos Salzburg: Landesgelder für den RFJ einfrieren!

Mete und Koch: Rechtsextremismus darf nicht mit öffentlichen Mitteln gefördert werden

Wien (OTS) - Entsetzt über die Ereignisse innerhalb des Salzburger Rings freiheitlicher Jugend zeigen sich Tarik Mete und Florian Koch von den Jusos Salzburg: "Der RFJ wird auch mit Salzburger Landesmitteln subventioniert! Diese Gelder müssen sofort eingefroren werden!" Anlassfall sind aktuelle Berichte des ORF, wonach ein Salzburger RFJ-Funktionär bei einem deutschen Nazi-Versandhandel Bestellungen aufgegeben haben soll. "Der Salzburger Landesjugendbeirat - dem auch der RFJ angehört - grenzt sich im Kinder- und Jugendpolitischen Forderungskatalog dezidiert von Radikalismus, Demokratie- und Fremdenfeindlichkeit ab", so JUSOS-Landesvorsitzender Tarik Mete.

Wörtlich heißt es darin, dass "rassistischen und fremdenfeindlichen Äußerungen und Handlungen in jeder Form strikt und eindeutig" zu begegnen sei. Weiters stellt Mete klar: "Es ist wohl kaum mit diesen Prinzipien vereinbar, dass sich ein Vorstandsmitglied des Salzburger RFJ im Internet einschlägiges Nazi-Material besorgt! Solange die Verwicklungen nicht umfassend aufgeklärt sind, erwarten wir von der ressortzuständigen Landesrätin Tina Widmann einen sofortigen Stopp jeglicher Landessubventionen!"

"Wir verlangen außerdem vom RFJ und ihrer Mutterpartei FPÖ eine umfassende Klärung und entsprechende Konsequenzen in dieser Angelegenheit", so Florian Koch, Vorsitzender der JUSOS Hallein, "Bei den Freiheitlichen scheint man im Großen wie im Kleinen nichts dazuzulernen." Gemeinsam rufen Mete und Koch zur Teilnahme an der morgigen Demonstration gegen das Neujahrstreffen der FPÖ in Salzburg auf: "Diese Handlungen müssen angeprangert werden. Es darf kein öffentliches Verständnis für irgendeine Form der 'Naziverehrung' mehr geben." Die Demonstration beginnt morgen Samstag um 11 Uhr, ausgehend von der neuen Mitte Lehen.

Rückfragen & Kontakt:

JUSOS Salzburg:
Tarik Mete, 0664/5165998, tarik.mete@gmx.at
JUSOS Hallein:
Florian Koch, 0699/18141122, koch.f@me.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001