FA-Lesek: Demokratieverständnis der roten Gewerkschafter befremdend

GPA-djp-Hohenauer möchte Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen???

Wien (OTS/fpd) - Unter dem Motto "Linksschaffend" ist gut und "Rechtsschaffend" wird zu einer Störaktion gegen den WKR-Ball in der Wiener Hofburg aufgerufen. Wer sich nicht gegen den Aufruf des roten Jugendvorsitzenden Hohenauer in der GPA-djp im ÖGB wehrt, der akzeptiert, dass die Verbreitung von massiv undemokratischem Gedankengut künftig zur Tagesordnung gehört, kritisiert der Vorsitzende der Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA) in der GdG-KMSfB Thomas Lesek.

Welch Geistes Kind Hohenauer ist, zeigt nicht zuletzt diese Aktion. Seine kindliche Profilierungssucht weist auf einen akuten Mangel an Anerkennung hin. Demokratie ist für ihn und seine Genossen ein Fremdwort und wird nur dann eingefordert, wenn es den Linken von Nutzen ist, hält Lesek abschließend fest. (Schluss)fp

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
Freiheitliche Arbeitnehmer
Tel.: +43 1 402 16 11

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001