Endlich wieder ein Wolf in Österreich!

Verein PFOTENHILFE begrüßt den neuen "Staatsbürger"

Wien (OTS) - Im Salzburger Lungau wurde nach langer Zeit wieder
ein Wolf gesichtet. Der dreijährige Rüde wanderte Ende Dezember von Slowenien über die Grenze nach Kärnten. Innerhalb von drei Wochen hat er es nun über die Steiermark bis in den Süden Salzburgs, nach Lungau, geschafft. Mittels GSM-Sender wird seine Route verfolgt.

"Dass unser Alpenstaat endlich wieder von einem Wolf besiedelt wurde, ist eine große Chance. Der junge Rüde ist in einem Alter, in dem Wölfe normalerweise ihr eigenes Rudel gründen. Möglicherweise könnte also dadurch sogar eine Wiederansiedelung in Österreich stattfinden. Es darf also keinesfalls Jagd auf ihn gemacht werden!" appelliert Andrea Swift, Geschäftsführerin des Verein PFOTENHILFE.

Es passiert zwar immer wieder, dass Schafe und Ziegen zum Opfer von Wölfen werden, diese kann man jedoch leicht schützen. In anderen Ländern wurden dafür beispielsweise Herdenschutzhunde und Elektrozäune eingesetzt. "Für Menschen stellt der Wolf keine Gefahr dar. Da diese Tierart sehr scheu ist, zieht sie sich rechtzeitig zurück, sobald sie einen Menschen in der Nähe bemerkt." weiß Andrea Swift. Das Märchen vom bösen Wolf bleibt also ein Märchen.

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Swift, Geschäftsführerin Verein PFOTENHILFE
Mobil: 0664/506 24 01

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PFH0001