Ganz schön krank (von Daniela Gross)

Ausgabe 20. Jan. 2012

Klagenfurt (OTS) - Alles andere als ein Start-Ziel-Sieg sind die Lohnverhandlungen für die Landesbediensteten und Krankenhausangestellten. Von Beginn an legte die Politik die Latte für die Lohnerhöhung sehr niedrig. Die dritte Nulllohnrunde in Folge sollte es geben. Dass die Gewerkschaft das Spiel nicht mitspielt, war von Anfang an klar. Das Mindeste, was man auf den Tisch haben wollte, sind die Bundesabschlüsse - doch auch die sind dem Verhandlungsgegenüber noch zu viel. Was also tun? Das, was immer helfen sollte: Drohgebärden. Kampfmaßnahmen. Streik. Der Protestmarsch dürfte die Landespolitik noch kaltlassen, die angedrohte Arbeitsniederlegung der Krankenhausküche sollte dann doch zu denken geben: Dass hier einerseits Menschen Forderungen stellen die auch etwas leisten - und es andererseits kritisch wird, wenn die Neinsagerei auf dem Rücken der Patienten ausgetragen wird. Die können am wenigsten dafür.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/512000-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001