Lopatka: Korun agiert mit unrichtigen Behauptungen

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Die Behauptungen der Grünen Abgeordneten Korun in ihrer Aussendung vor der Kurzdebatte im Rahmen der heutigen Sitzung des Nationalrates sind in der Sache mehrfach unrichtig, stellte der außenpolitische Sprecher der ÖVP, Abg. Dr. Reinhold Lopatka heute, Donnerstag, klar:

- Entgegen den Behauptungen Koruns habe Außenminister Spindelegger in seiner Anfragebeantwortung alle an ihn gestellten Fragen selbstverständlich beantwortet.

- Das geplante interreligiöse Dialogzentrum ist keine Plattform des saudiarabischen Wahhabismus, sondern ein Dialogzentrum, das keiner Religionsgemeinschaft aufgrund des Gründungsvertrages eine Dominanz zulässt.

- Österreich hat eine langjährige international anerkannte und erfolgreiche Tradition im Dialog der Kulturen und Religionen und hat dieses Engagement in den letzten Jahren in vielfacher Hinsicht verstärkt. Die von Österreich initiierten Dialoginitiativen sind seit jeher den universalen Grund- und Freiheitsrechten einschließlich der Religions- und Gewissensfreiheit, der Gleichbehandlung von Frauen und Männern sowie der Rechtsstaatlichkeit verpflichtet.

- Der Gründungsvertrag enthält explizite Hinweise auf die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte und insbesondere auf die darin enthaltene Glaubens- und Gewissensfreiheit.

"Diese Argumente wird Abg. Korun auch in der Kurzdebatte nicht widerlegen können", schloss Lopatka.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0006