Spaß und Bildung für Jung und Alt im YOG Smart Cube

Rollendes Museum verzeichnet bereits 9.000 Besucher

Innsbruck (OTS) - Wer sein Wissen über Olympische Geschichte auffrischen möchte, sollte den Youth Olympic Games Smart Cube in Innsbruck besuchen. Darin findet man noch bis zum 22. Jänner täglich von 10.30 bis 22.00 Uhr Wissenswertes über historische Medaillen und Fackeln, die Disziplinen der aktuellen Olympischen Jugend-Winterspiele und einige der besten Olympioniken. Präsentiert werden die Inhalte mittels Augmented Reality-Technologie auf Samsung Galaxy S II-Smartphones. Bereits mehr als 9.000 Besucher haben sich dieses Erlebnis nicht entgehen lassen.

Wie anregend und interaktiv man eine Ausstellung gestalten kann, beweist Samsung in Innsbruck mit dem YOG Smart Cube. Die präsentierten Inhalte reichen zeitlich von den Olympischen Spielen in Chamonix 1924 bis zu denen in Vancouver 2010. Neben Erklärungen der 15 in Innsbruck ausgetragenen Olympischen Bewerbe findet man Informationen über herausragende Olympioniken - wie etwa den Ausnahme-Bobfahrer Eugenio Monti, die Schilegende Franz Klammer, oder die YOG-Botschafterin und Eiskunstläuferin Yuna Kim. Zuerst nimmt man sich eines der sieben ausgestellten Smartphones und hält die eingebaute Kamera auf ein Interessensgebiet seiner Wahl, das auf der Olympic History Wall abgebildet ist. Es öffnet sich ein virtuelles Buch, das der Besucher am Handy durchblättern kann. Die verwendete Technologie heißt Augmented Reality. In Österreich noch wenig im Einsatz, doch in Korea - dem Stammsitz des Elektronik-Konzerns Samsung - bereits weit verbreitet.

Schneeballschlacht und Quizfragen

Nach Durchsicht der Augmented Reality-Bücher geht es auf die andere Seite des mobilen Ausstellungswagens zur interaktiven Quiz-Wand. Hier muss man mit Hilfe von "Schneebällen" zuerst eine fiktive Scheibe einwerfen, um zu den Quizfragen zu gelangen. Diese sportliche Betätigung erfreut sich bei jungen wie älteren Besuchern großer Beliebtheit. Sobald zumindest eine Frage richtig beantwortet ist, gibt es als Belohnung einen YOG-gebrandeten Ohrenschützer - ein beliebtes Give-away angesichts der aktuellen Temperaturen in der Olympiastadt.

Der Blick durchs Schlüsselloch

Bei Einbruch der Dunkelheit startet eine weitere Attraktion des YOG Smart Cube. Mit Hilfe zweier starker Beamer, einem außen angebrachten Sensor und im Inneren des Wagens positionierten Kameras kann man durch die Außenhülle sehen, wie die Bälle gegen die Wand und somit quasi auf den davor Stehenden geworfen werden - allerdings in einem eingeschränkten Sichtfeld. Denn nur durch Bewegungen des Betrachters außerhalb des Smart Cubes wird dessen Umriss in der Außenhülle transparent dargestellt. Zahlreiche Kinder konnten so erstmals ihre Eltern und Geschwister mit Schneebällen bewerfen, ohne ein Nachspiel fürchten zu müssen.

Ein Video gibt es unter folgendem Link:
http://www.youtube.com/watch?v=29CYAS-E-9g

Samsung und die Olympischen Spiele

Zum ersten Mal trat Samsung bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul als lokaler Sponsor in Erscheinung. Seit den Spielen in Nagano 1998 ist Samsung weltweiter Olympischer Partner im Bereich Wireless Communications Equipment und hat die Fortsetzung dieses Engagements bis zum Jahr 2016 fixiert. Samsung unterstützte bereits die Olympischen Fackelläufe in Athen 2004, Turin 2006, Peking 2008 und als "Presenting Partner" die Reise des Jugend-Olympischen Feuers 2010 in Singapur. Auch der Fackellauf der 1. Olympischen Jugend-Winterspiele in Innsbruck wird von Samsung als "Presenting Partner" unterstützt.

Über Samsung Electronics

Samsung Electronics Co., Ltd. ist eines der weltweit führenden Unternehmen in den Bereichen Halbleiterproduktion, Telekommunikation, digitale Medien sowie Technologien für die digitale Konvergenz mit einem Umsatz von US$ 135,8 Milliarden im Jahr 2010. Das Unternehmen ist in die neun eigenständigen Geschäftsbereiche Visual Display, Mobile Communications, Telecommunication Systems, Digital Appliances, IT Solutions, Digital Imaging, Memory, System LSI and LCD gegliedert. Mit 206 Niederlassungen in 68 Ländern und rund 190.500 Mitarbeitern ist Samsung Electronics eine der am schnellsten wachsenden globalen Marken sowie weltweit einer der größten Hersteller von Speicherchips, Mobiltelefonen und TFT-LCDs. Weitere Informationen unter www.samsung.at.

Rückfragen & Kontakt:

Samsung Pressestelle für die Olympischen Jugend-Winterspiele 2012

The Skills Group
Jörg Wollmann
T: +43/664/8860 5860
E: samsung2012@skills.at

Samsung Electronics
Hyunju Baek
T: +82/10/4270/3078
E: hyunju.baek@samsung.com

Cheil Worldwide Sports Marketing Group
Yasong Hwang
T: +82/10/3641/2276
E: yasong.hwang@samsung.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKI0001