EANS-Adhoc: austriamicrosystems AG / austriamicrosystems gibt vorläufige Finanzzahlen bekannt

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

18.01.2012

Vorläufige Finanzdaten für das Gesamtjahr und vierte Quartal 2011

Unterpremstätten, Österreich (18. Januar 2012) — austriamicrosystems (SIX: AMS), ein weltweit führender Entwickler und Hersteller von hochwertigen Analog-ICs für Consumer-, Kommunikations-, Industrie-, Medizintechnik- und Automobilanwendungen, gibt vorläufige ungeprüfte Finanzdaten für 2011 bekannt. Der Konzernjahresumsatz 2011 lag bei EUR 275,7 Mio. (USD 383,3 Mio.) und damit um 32% über dem Vorjahreswert von EUR 209,4 Mio. (38% bei konstanten Wechselkursen) sowie über der Umsatzerwartung des Unternehmens von EUR 270 bis 275 Mio. (USD 365 bis 371 Mio.). Der Konzernumsatz für das vierte Quartal 2011 betrug EUR 81,0 Mio., das bedeutet einen Anstieg um 40% gegenüber dem vierten Quartal 2010 (39% bei konstanten Wechselkursen) und ein nahezu unverändertes Resultat gegenüber dem Vorquartal.

Die Bruttogewinnmarge für das Gesamtjahr 2011 lag bereinigt um den akquisitionsbedingten Amortisierungsaufwand bei 52% bzw. einschließlich des akquisitionsbedingten Amortisierungsaufwands bei 51%. Das entspricht einer deutlichen Verbesserung gegenüber dem Vorjahr (2010: 48%). Die Bruttogewinnmarge für das vierte Quartal 2011 lag bereinigt um den akquisitionsbedingten Amortisierungsaufwand bei 53% bzw. einschließlich des akquisitionsbedingten Amortisierungsaufwands bei 50% (viertes Quartal 2010: 51%).

Vor dem Hintergrund des andauernden Markterfolgs und Volumenwachstums seiner Sensor- und Power Management-Lösungen erhöht austriamicrosystems seine bisherigen Erwartungen für das Jahr 2012. Auf Basis vorliegender Informationen erwartet austriamicrosystems ein Umsatzwachstum für das Geschäftsjahr 2012 von mehr als 20% gegenüber dem Vorjahr sowie ein stärkeres Wachstum des Ergebnisses. Für das erste Quartal 2012 erwartet austriamicrosystems, im Gegensatz zur typischen Saisonalität der Endmärkte im ersten Quartal, ein sequentielles Wachstum des Umsatzes gegenüber dem vierten Quartal 2011.

austriamicrosystems wird detaillierte geprüfte Finanzinformationen für das Geschäftsjahr 2011 am 29. Februar 2012 vor Handelsbeginn veröffentlichen.

Über austriamicrosystems

austriamicrosystems ist führend in der Entwicklung und Herstellung von Hochleistungs-Analog-ICs und kombiniert beinahe 30 Jahre System-Know-how und Erfahrung im Analog-Design mit eigenen hochmodernen Produktions- und Testeinrichtungen sowie Produktionspartnerschaften. austriamicrosystems´ umfassende Expertise bei niedrigem Stromverbrauch und hoher Genauigkeit zeigt sich in branchenführenden kundenspezifischen und Standard-Analog-ICs. austriamicrosystems konzentriert sich auf die Bereiche Power Management, Sensoren und Sensorschnittstellen und Mobile Infotainment in den Märkten Consumer & Communications, Industry & Medical und Automotive. Durch die Akquisition von TAOS, einem global führenden Anbieter von hochwertigen Lichtsensoren, baut austriamicrosystems sein innovatives Sensorportfolio für Wachstumsmärkte wie mobile Geräte aus. austriamicrosystems ist mit mehr als 1.200 Mitarbeitern weltweit tätig und an der SIX Swiss Exchange in Zürich börsennotiert (Tickersymbol: AMS). Weitere Informationen erhalten Sie unter www.austriamicrosystems.com

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: austriamicrosystems AG Schloß Premstaetten A-8141 Unterpremstaetten Telefon: +43 3136 500-0 FAX: +43 3136 500-5420 Email: investor@austriamicrosystems.com WWW: www.austriamicrosystems.com Branche: Technologie ISIN: AT0000920863 Indizes: Börsen: Amtlicher Markt: SIX Swiss Exchange Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Moritz M. Gmeiner
Director Investor Relations
Tel: +43 3136 500-5970
Fax: +43 3136 500-5420
Email: investor@austriamicrosystems.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0010