SP-Ekkamp an Schock: FPÖ wieder mal fern der Realität

Wien (OTS/SPW-K) - "Die heutige Aussendung FP-Schocks beweist
einmal mehr, dass die Freiheitlichen auch im neuen Jahr nicht gewillt sind, sich mit den tatsächlichen Fakten zu beschäftigen. Stattdessen werfen sie auch weiterhin mit Falschaussagen um sich und beweisen dabei - zwar unfreiwillig, aber nichts desto trotz eindrucksvoll -ihre umfassende blanke Unwissenheit", stellt der Vorsitzende des Stadtwerke-Ausschusses des Wiener Gemeinderates, SP-Gemeinderat Franz Ekkamp, in Reaktion auf die heutigen Aussagen FP-Schocks fest.

"Wien Energie sorgt für beste Versorgungssicherheit in Wien sowie vielen Umlandgemeinden und bietet seinen Kundinnen und Kunden für diese ausgezeichneten Leistungen faire Tarife", erklärt Ekkamp. Alleine im Jahr 2009 wurden die Gaspreise zweimal gesenkt. Verglichen mit den Preisänderungen bei Heizöl, das im Zeitraum von 1.1.2009 bis Herbst 2011 um mehr als 50 % teurer wurde, oder dem Preisanstieg von Benzin um 48 % sei der Erdgaspreis für Wien Energie-Kunden nur um 1,13 % gestiegen.

"Falsch ist auch Schocks Rechnung bei den Strompreisen: die letzte Preiserhöhung von Wien Energie erfolgte im November 2008, also vor mehr als drei Jahren", so Ekkamp. Zudem habe Wien Energie erst mit Jahreswechsel im Rahmen der Energieallianz Austria den Strompreis gesenkt und damit die Senkung der Ökostrom-Mehrkosten an die Endverbraucher weiter gegeben. "Wieder einmal zeigt sich, dass die FPÖ Maßnahmen nur dann bemerkt, wenn ihr gerade danach ist - von seriöser Politik im Sinne der Wienerinnen und Wiener kann man hier aber wahrlich nicht sprechen", so Ekkamp abschließend. (Schluss) lok

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002