Biosphärenpark Wienerwald: Christoph Kainz zum neuen Aufsichtsrat bestellt

Pernkopf: Mit engagiertem Bürgermeister richtige Wahl für diese Position getroffen

Tullnerbach/Wien (OTS) - n der Biosphärenpark Wienerwald GmbH
nimmt künftig Christoph Kainz (44) den Platz von Franz Maier im Aufsichtsrat ein. Er stellt damit einen der beiden Aufsichtsräte des Landes Niederösterreich. "Ich bin überzeugt davon, mit Kainz die absolut richtige Wahl für diese Position getroffen zu haben. Als engagierter Bürgermeister einer Biosphärenpark-Gemeinde und stellvertretender Obmann der Umweltberatung bringt er die allerbesten Voraussetzungen für seine Funktion im Aufsichtsrat mit", freut sich Landesrat Stephan Pernkopf auf die Zusammenarbeit mit Kainz.

Kainz ist seit 1990 in der Gemeindepolitik der Biosphärenpark-Gemeinde Pfaffstätten tätig und hat seit nunmehr 15 Jahren das Amt des Bürgermeisters inne. Der engagierte 44-Jährige brachte sich bereits bei zahlreichen Aktivitäten des Biosphärenparks Wienerwald mit ein. So fand auch der "Tag der Artenvielfalt 2009" in der Heimatgemeinde des frischgebackenen Aufsichtsrates statt. 2009 wurde Kainz durch den NÖ Landtag in den Bundesrat entsandt. Privat lebt er mit seiner Gattin und den drei Töchtern in Pfaffstätten.

Der Aufsichtsrat des Biosphärenparks Wienerwald wird von je zwei Vertreter(inne)n der Länder Niederösterreich und Wien gebildet. Neben Kainz gehören Ilse Wollansky für das Land NÖ sowie Andreas Januskovecz und Andrea Paukovits für Wien dem Aufsichtsrat an. Geschäftsführerin der Biosphärenpark Wienerwald Management GmbH ist Hermine Hackl.

"Als Bürgermeister von Pfaffstätten, einer Gemeinde mitten im Biosphärenpark, freue ich mich besonders, künftig als Mitglied des Aufsichtsrates aktiv einen Beitrag zu dieser Lebensregion leisten zu können. Meine bisherigen Erfahrungen zeigen mir, dass Nachhaltigkeit nicht nur ein Schlagwort sein darf, sondern auch gelebt werden muss", so Kainz.

Einziger Biosphärenpark am Rande einer Millionenstadt

Der Wienerwald wurde 2005 mit dem UNESCO-Prädikat "Biosphärenpark" ausgezeichnet. Damit ist er im weltweiten Netzwerk von derzeit 580 Parks dieser Art in 114 Staaten vertreten. Er ist außerdem europaweit der einzige Biosphärenpark am Rande einer Millionenstadt, umfasst eine Fläche von 105.000 ha und erstreckt sich über 51 niederösterreichische Gemeinden und sieben Wiener Gemeindebezirke. Rund 750.000 Menschen sind in dieser lebenswerten Region zu Hause. Randgemeinden befinden sich nicht zur Gänze im Biosphärenpark.

Der Biosphärenpark Wienerwald versteht sich als "Lebensregion, in der Mensch und Natur gleichermaßen ihren Platz finden und voneinander profitieren". Seine Einzigartigkeit ist geprägt durch die Vielfalt von Natur, Kultur und nachhaltiger Bewirtschaftung am Rande der Großstadt. Typisch für den Wienerwald ist seine große landschaftliche Vielfalt. Durch schonende land- und forstwirtschaftliche Nutzung sind viele wertvolle Lebensräume wie Wiesen, Weingärten, Wälder und Äcker entstanden. Der Wienerwald ist zudem das größte zusammenhängende Laubwaldgebiet Mitteleuropas mit über 20 verschiedenen Waldtypen.

Drei Zonen - Entwicklungszone, Pflegezone und Kernzone - bilden die Grundlage für nachhaltiges Wirtschaften, Erholen und Schützen. Der Biosphärenpark Wienerwald stellt sich den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts wie etwa Klimawandel, Landentwicklung oder Sicherung der Biodiversität. Im Wege der Partizipation werden zukunftsweisende Projekte mit Partnern umgesetzt. Regionale Produkte und Initiativen sowie umfassende Bildungsarbeit sind Grundlage für eine nachhaltige Regionalentwicklung.

Im Rahmen des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes werden im Biosphärenpark laufend Projekte zur Erhaltung und Entwicklung von Weinbaulandschaften und Naturwäldern umgesetzt. Das Biosphärenpark-Management ist als gemeinnützige GmbH der Länder Niederösterreich und Wien eingerichtet. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Biosphärenpark Wienerwald
Presseabteilung: Mag. Alexandra Herczeg
Tel: 02233/54 187
ah@bpww.at

Geschäftsführung: Mag. Hermine Hackl
Tel: 02233/54 187
hh@bpww.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIZ0001