Drei Interessenten für erstes Spielbanken-Paket

Wien (OTS) - Das Bundesministerium für Finanzen informiert, dass
im Zuge der öffentlichen Interessentensuche, die für das erste Spielbanken-Paket im August 2011 begann, bisher drei Interessenten einen Antrag und Unterlagen eingereicht haben. Die Frist endete am 13. Jänner 2012 (Datum des Poststempels). Die Anträge werden nun, wie in den veröffentlichten Verfahrensunterlagen festgehalten, von einem beratenden Beirat gemäß den gesetzlichen Bestimmungen im Glücksspielgesetz analysiert.

Das erste Spielbanken-Paket umfasst sechs Standorte, die Landeshauptstädten zugeordnet werden können. Die Interessentensuche für ein zweites Paket, das weitere sechs Standorte außerhalb der Landeshauptstädte umfasst, wurde im Dezember 2011 gestartet. Die Antragsfrist für dieses Paket endet am 16. Mai 2012.

Der beratende Beirat tritt in den nächsten Tagen unter der Leitung von Dr. Wolfgang Nolz (Sektionschef im Bundesministerium für Finanzen) zusammen. Die zur Wahrung der Vertraulichkeit und Verschwiegenheit verpflichteten Mitglieder werden die Anträge nach den festgeschriebenen und veröffentlichten Kriterien bewerten und eine Empfehlung zur Erteilung der Konzessionen vorlegen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Markus Stradner, Pressesprecher, Büro Staatssekretär Schieder im Finanzministerium, Hintere Zollamtsstraße 2b, A-1030 WIEN
Tel.: Tel.: 01-51433-500053
markus.stradner@bmf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0001